Wissenschaft als Beruf, 1917/1919 ; Politik als Beruf, 1919

DOWNLOAD NOW »

Author: Max Weber

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161458132

Category: Social Science

Page: 154

View: 1803

English summary: Weber's famous speeches which he delivered to students in Munich at the end of his life, are presented together in a historical critical edition for the first time. Included are also a newspaper report of Science as a Vocation and the notes Weber used for Politics as a Vocation Through an introduction as well as through editorial reports and detailed commentaries the speeches, which Weber had revised for publication, are made accessible to the reader as never before. They contain Weber's view of the modern world and its meaning problems in essence. German description: Auf Einladung des Freistudentischen Bundes, Landesverband Bayern, sprach Max Weber am 7. November 1917 zunachst uber Wissenschaft als Beruf, am 28. Januar 1919 uber Politik als Beruf in Munchen. Beide Vortrage waren Teil einer Reihe 'Geistige Arbeit als Beruf' und sollten aus der Sicht der Veranstalter Sachverstandigengutachten sein. Weber nutzte beide Gelegenheiten, um nicht nur uber die aussere Seite dieser Berufe, sondern auch uber ihre innere Seite, ihren Sinn, zu sprechen. Beider Vortrage wurden in uberarbeiteter Form zuerst 1919 als Broschuren publiziert. Sie sind zu klassischen Texten der Kultur- und Sozialwissenschaften geworden. Seit ihrem Erscheinen haben sie die Diskussion um den Sinn der Wissenschaft in der Industriegesellschaft und der Politik in der Massendemokratie mitbestimmt. Die Vortrage gehoren nach Anlass, Adressatenkreis und Zielsetzung zusammen. Deshalb wurden sie hier in einem Band ediert. Dies ist ein Novum. Neu ist auch, dass Vorformen der Vortrage mitgeteilt werden - im Falle von Wissenschaft als Beruf ein Zeitungsbericht, im Falle von Politik als Beruf Webers Stichwortmanuskript - und dass der Vergleich zwischen Vorform und Druckfassung durch die Textprasentation erleichtert wird. Dies erlaubt es dem Leser, die Textgenese zu verfolgen. In der Einleitung werden die werk-, zeit- und theoriegeschichtlichen Zusammenhange skizziert, in denen die Vortrage stehen. Editorische Berichte und Sachkommentare schliessen die Texte fur den Leser weiter auf. Deren andauernde Aktualitat kommt nicht zuletzt auch daher, dass Weber hier eine 'philosophische' Position formuliert, die um die Begriffe Berufspflicht, Selbstbegrenzung und Personlichkeit zentriert ist. Es geht ihm in beiden Vortragen letztlich um das Schicksal des Menschen in der modernen Welt.

Wissenschaft als Beruf

DOWNLOAD NOW »

Author: Max Weber

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 384309201X

Category: Political Science

Page: 32

View: 9266

Max Weber: Wissenschaft als Beruf Erstdruck als erster Vortrag in: »Geistige Arbeit als Beruf«. Vier Vorträge vor dem Freistudentischen Bund, München und Leipzig (Duncker und Humblot) 1919. Der Aufsatz basiert auf einem Vortrag, den Max Weber am 7. November 1917 im Rahmen einer vom Freistudentischen Bund, Landesverband Bayern veranstalteten Vortragsreihe »Geistige Arbeit als Beruf« im Kunstsaal der Münchner Buchhandlung Steinicke gehalten hat. Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Max Weber. Wissenschaft als Beruf

DOWNLOAD NOW »

Author: Thorsten Mohr

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638406156

Category: History

Page: 17

View: 5522

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 2,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Neuere und Neueste Geschichte), Veranstaltung: Hauptseminar Max Weber, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Max Weber – einer der großen Denker des zwanzigsten Jahrhunderts – wird in eine Reihe mit den ungleich populäreren Friedrich Nietzsche, Karl Marx und Sigmund Freud gestellt. Vor allem seine Wissenschaftslehre ist in seinem Gesamtwerk umstritten. Die Einordnung der Forschung reicht vom „zerklüfteten ‚Steinbruch‘ bis hin zum einheitlichen ‚System‘ [...)“ . Insbesondere seine Forderung einer werturteilsfreien Wissenschaft hat die internationale Wissenschaft auch lange Zeit nach seinem Tod 1920 gespalten. Dabei ist dieser Streit „[...] keinesfalls auf die Kontroversen einer Spezialdisziplin um ein eindeutig lokalisierbares Phänomen zu reduzieren.“ Auch seine Rede „Wissenschaft als Beruf“ ist ein „[...] ausschlaggebende[r] Bezugspunkt [...] für die bis heute anhaltende Diskussion [...]“. Ziel dieser Arbeit ist es, die zentralen Elemente und Aussagen der Rede „Wissenschaft als Beruf“ von Max Weber herauszuarbeiten und eine kurze zeithistorische Entstehungsgeschichte der Rede zu skizzieren. Literaturgrundlage der Arbeit ist dabei vor allem die Rede „Wissenschaft als Beruf“, wie sie in der Max Weber Gesamtausgabe editiert wurde. Weitere Grundlagen bietet die Arbeit von Johannes Winckelmann , der bereits 1922 eine erste Auflage seiner „Gesammelten Aufsätze zur Wissenschaftslehre“ herausgab. Weitere Arbeiten über Webers Wissenschaftslehre sind vermehrt ab den sechziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts entstanden, vor allem im Zuge des auch von Max Weber durch sein Postulat von der Werturteilsfreiheit „mitverschuldeten“ Positivismusstreits. Schwierigkeiten mit der Arbeit an solchen Texten bereitet vor allem die Tatsache, daß viele Arbeiten über Webers Wissenschaftslehre einen starken soziologischen bzw. philosophischen Einschlag haben und damit ein Hintergrund für das Verständnis der Texte erst einmal geschaffen werden muß. Aber auch die Rezeption von Arbeiten Max Webers bereiten Schwierigkeiten: „Schwierigkeiten ergeben sich [...] aus der Tatsache, daß Webers Ausführungen [...] sich nicht immer durch große Klarheit und umfassende Darlegung aller Einzelheiten auszeichnen, zumal es sich seiner Einschätzung nach um ‚Selbstverständlichkeiten‘ handelt.“

Wissenschaft als Beruf - Der Begriff des Dilettantismus bei Max Weber

DOWNLOAD NOW »

Author: David Schaack

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640268067

Category:

Page: 44

View: 5186

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Humboldt-Universitat zu Berlin (Institut fur deutsche Literatur), Veranstaltung: Der Begriff des Dilettantismus um 1800 und um 1900, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenige Jahre vor seinem Tod hielt Max Weber, einer der wesentlichen Begrunder der Soziologie als Wissenschaft in Deutschland einen Vortrag, der aufgrund seiner radikalen Thesen fur Aufsehen sorgte, und welcher in vielerlei Hinsicht bis heute Gultigkeit bewahrt hat. Zeitgemass bleiben einerseits Webers Ausfuhrungen zu den allgemeinen Umstanden einer wissenschaftlichen Laufbahn, die vielleicht heute, in Zeiten universitarer Umstrukturierungen und Angleichung an das US-amerikanische Hochschulsystem, sogar wieder an Aktualitat gewinnen. Andererseits stellt "Wissenschaft als Beruf" einen wichtigen Bezugspunkt innerhalb der Diskussion um den so genannten Werturteilsstreit dar, dessen Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen. Daruber hinaus, und darauf liegt das Hauptaugenmerk dieser Arbeit, widmet sich Weber dem Begriff des Dilettantismus und dessen Bedeutung fur die Wissenschaft. Auch hier trifft Weber Aussagen, deren bestandige Gultigkeit sich an aktuellen Beispielen belegen lasst."

Wissenschaft als Beruf und Berufung

Festschrift für Horst Albach

DOWNLOAD NOW »

Author: Kai-Ingo Voigt,Ulrike Settnik,Stefan Kayser,Klaus-Dieter Pruss

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3847006630

Category: Business & Economics

Page: 209

View: 6343

Was bedeutet es heute, Wissenschaft als Beruf zu wählen? Das fragen die Autoren des Bandes fast 100 Jahre nach der Veröffentlichung von Max Webers Vortrag »Wissenschaft als Beruf«. Sie analysieren die Zukunftsfähigkeit des deutschen Universitätssystems, thematisieren den Unterschied zwischen Beruf und Berufung, untersuchen Freundschaft und Vertrauen als Grundlage aller wissenschaftlichen Kooperationen und gehen der Bedeutung von Gleichstellung im Wissenschaftsbetrieb nach. Auch das Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und beruflicher Praxis wird beleuchtet. Die Beiträge bieten nicht zuletzt intelligente Denkanstöße und scharfe Analysen der heutigen Universitätslandschaft.

Wissenschaft als Beruf

zur Kritik literaturwissenschaftlicher und verwandter Sinnproduktion

DOWNLOAD NOW »

Author: Klaus Berker

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Critics

Page: 410

View: 9076

Der jüdische Hintergrund zu Max Webers Vortrag "Wissenschaft als Beruf"

DOWNLOAD NOW »

Author: David Glowsky

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363831202X

Category: Philosophy

Page: 21

View: 7124

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 1,0, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Hermeneutische Übungen, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit ist im Rahmen eines hermeneutischen Seminars entstanden. Ziel des Seminars war es, anhand eines für heute Leser schwer erschließbaren Textes das hermeneutische Verfahren zu üben und die Leistungsfähigkeit dieser Methode zu entdecken. Solch ein Text, der aus heutiger Perspektive nicht mehr in seiner Ganzheit erschließbar ist, weist Stellen auf, die auch nicht mit einem Fremdwörterbuch oder einem mehrbändigen Lexikon ad hoc zu klären sind. Diese Stellen bedürfen einer umfangreicheren Recherche und teilweise aufwänd iger Lektüre von Originaltexten. Daraufhin wird ein Anmerkungsapparat erstellt, der dem Leser Hilfestellungen und Hintergrundinformationen gibt. Der in diesem Seminar behandelte Text war „Wissenschaft als Beruf“ von Max Weber.1 Gerade dieser Text von Max Weber, einem höchst belesenen Gelehrten, weist bei genauerem Hinsehen eine Fülle von Namen, Verweisen und Anspielungen auf, die ohne weiteres heute nicht verstanden werden. Ein ungeschulter Leser wird nicht einmal auf die Idee kommen, hinter den meisten entsprechenden Textstellen einen Klärungsbedarf zu vermuten. Die Herausgeber der Max Weber Gesamtausgabe haben bereits viel Energie dahinein verwendet, den Text so umfangreich wie möglich zu kommentieren. Teilweise macht der Anmerkungsapparat aber den Eindruck, es sei bei der Kommentierung nicht immer auf höchste Qualität, sondern stellenweise auch schlicht auf Quantität Wert gelegt worden. Es gibt Anmerkungen, die nicht notwendig wären, andere Textstellen mit einem hohen Anmerkungsbedarf sind nicht bearbeitet worden. Diese Arbeit ist drei Textstellen gewidmet, die allesamt nicht oder nicht hinreichend kommentiert worden sind. Sie stellt den Versuch dar, diese Stellen zu identifizieren, ihren Kommentierungsbedarf zu begründen und sie – im Umfang über eine normale Anmerkung weit hinausgehend – zu kommentieren.

Gesamtausgabe

Wissenschaft als Beruf, 1917/1919, Politik als Beruf, 1919. Bd. 17

DOWNLOAD NOW »

Author: Max Weber

Publisher: N.A

ISBN: 9783161485299

Category:

Page: N.A

View: 6357

Wissenschaft als Beruf?

Karriereorientierungen und -pläne des wissenschaftlichen Nachwuchses

DOWNLOAD NOW »

Author: Heike Kahlert

Publisher: N.A

ISBN: 9783866493995

Category:

Page: 280

View: 8805

Ansichten zu Weber

Wissenschaft, Leben und Werte in der Auseinandersetzung um Wissenschaft als Beruf

DOWNLOAD NOW »

Author: Edoardo Massimilla

Publisher: Leipziger Universitätsverlag

ISBN: 9783865832535

Category:

Page: 239

View: 6647

Soziologie als Beruf

Wissenschaftstheoretische Voraussetzung soziologischer Erkenntnisse

DOWNLOAD NOW »

Author: Pierre Bourdieu,Jean-Claude Chamboredon,Jean-Claude Passeron

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110856476

Category: Social Science

Page: 315

View: 3923

Voyage Through the Twentieth Century

A Historian's Recollections and Reflections

DOWNLOAD NOW »

Author: Klemens Von Klemperer

Publisher: Berghahn Books

ISBN: 9781845455842

Category: Biography & Autobiography

Page: 169

View: 2876

The account of the author's life, spent between Europe and America, is at the same time an account of his generation, one that came of age between the two World Wars. Recalling not only circumstances of his own situation but that of his friends, the author shows how this generation faced a reality that seemed fragmented, and in their shared thirst for knowledge and commitment to ideas they searched for cohesiveness among the glittering, holistic ideologies and movements of the twenties and thirties. The author's scholarly work on the German Resistance to Hitler revealed to him those who maintained dignity and courage in times of peril and despair, which became for him a life's pursuit. This work is unique in its thorough inclusion of the postwar decades and its perspective from a historian eager to rescue the "other" Germany-the Germany of the righteous rather than the Holocaust murderers.

Schwerpunkt/Special Issue

DOWNLOAD NOW »

Author: Dan Diner,David B. Ruderman

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3525369336

Category: History

Page: 560

View: 9334

English summary: The focus is on the investigation of Jewish environments and social spaces in the early modern period. Of especial interest here is the tension between tradition and modernity. Other articles explore aspects of the history of Jewish institutions and Jewish aspects of the history of science from the 18th to 20th century. German description: Thematischer Schwerpunkt des Jahrbuchs ist die Erforschung fruhneuzeitlicher judischer Lebenswelten. Im Zentrum steht dabei die Spannung zwischen Tradition und aufkommender Moderne, die sich an Einstellung und Reaktion der Juden in besonderer Weise ablesen lasst. Gerade die Vielfalt der judischen Lebenswelten - geographisch und topographisch, sprachlich und kulturell - lasst mit dem Aufkommen moderner Neuerungen wie dem Buchdruck innerjudische Kommunikation zunehmen und so eine Einheit in der Unterschiedlichkeit erkennbar werden. Erganzt wird der Band durch Beitrage, die Einzelaspekte der Modernisierung des Judentums vom ausgehenden 18. bis in das 20. Jahrhundert thematisieren, sowie durch die Rubriken Aus der Forschung, Diskussion, Gelehrtenportrat, Dubnowiana und Literaturbericht.

Wissenschaft als reflexives Projekt

Von Bolzano über Freud zu Kelsen: Österreichische Wissenschaftsgeschichte 1848-1938

DOWNLOAD NOW »

Author: Johannes Feichtinger

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839415233

Category: Philosophy

Page: 636

View: 1609

Dieses Buch rückt die Wissenschaftsgeschichte Österreichs in ein neues Licht. Ausgehend vom Spannungsfeld »Wissenschaft versus Politik« stellt es die zentralen Akteure, Strukturen und Diskurse in den Mittelpunkt. Die Analyse eines Jahrhunderts Wissenschaftsgeschichte konzentriert sich auf die Herausbildung eines relativ autonomen Wissenschaftshandelns unter den plurikulturellen Verhältnissen Zentraleuropas sowie auf seine Wegbereiter (Bolzano, Mach und Riegl) und wichtigsten Verfechter (Freud, Wittgenstein, Neurath, Kelsen). Johannes Feichtinger zeigt, wie jenseits von Hetero- und Autonomie und abseits des methodologischen Nationalismus Identitätsmodelle entstanden sind, die noch für das Globaleuropa des 21. Jahrhunderts relevant sein können.