Tausend Plateaus

Kapitalismus und Schizophrenie

DOWNLOAD NOW »

Author: Gilles Deleuze,Félix Guattari

Publisher: N.A

ISBN: 9783883960944

Category: Capitalism

Page: 716

View: 1918

Das schlechte Gewissen der Moderne

Kulturtheorie und Gewaltdarstellung in Literatur und Film nach 1968

DOWNLOAD NOW »

Author: Jochen Fritz

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 9783412328054

Category: Culture

Page: 303

View: 2066

Cinéma selon Deleuze

DOWNLOAD NOW »

Author: Oliver Fahle,Lorenz Engell

Publisher: Presses Sorbonne Nouvelle

ISBN: 9782878541434

Category: Cinéma - Philosophie - Congrès

Page: 565

View: 1399

Poesie des Begehrens

Textkörper und Körpertexte bei Leopold von Sacher-Masoch

DOWNLOAD NOW »

Author: Christoph Dolgan

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 3826040287

Category: Human body in literature

Page: 399

View: 1000

Liebesschmerz und Textlust

Figuren der Liebe und des Masochismus in der Literatur

DOWNLOAD NOW »

Author: Michael Gratzke

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826017506

Category: Literature, Modern

Page: 380

View: 8611

Krieg in den Medien

DOWNLOAD NOW »

Author: Heinz-Peter Preusser

Publisher: Rodopi

ISBN: 9789042018556

Category: Social Science

Page: 457

View: 5477

Wie Kriege dargestellt werden, hat Einfluss auf die Kriegsführung. Das gilt nicht erst für die elektronischen Waffengänge moderner Zeitrechnung. Mit dem Zweiten Golfkrieg aber, so eine gängige Lesweise, hat sich die Wahrnehmung von Kriegen selbst verändert. Was wird perzipiert, was bleibt außen vor, was geht unter in der Flut an Informationen? Nachrichten über Kriege sind immer ungleich auf Interessenlagen bezogen. In den Blick gerät, was Medien verbreiten. Andere Kriege existieren in der Realität, aber nicht im Bewusstsein von Zeitgenossen weltweit. Fiktionale Verarbeitungen von Kriegen können, anders und intensiver als die Nachricht, die Gewalt reflektieren, sie einordnen, ihr Sinn geben oder sie verwerfen. Sie sind Mittel oder Teil der kriegerischen Strategie und der Propaganda, können aber ebenso gut Gegenentwürfe anbieten zu den Gräueltaten, die sie repräsentieren. Weder Fiktionalität oder Information, noch die Art der medialen Umsetzung stellen, an sich betrachtet, eine Vorentscheidung dar, wie kritisch oder wie affirmativ Kriegshandlungen geschildert oder gedeutet werden. Der vorliegende Band zeigt diese grundsätzliche Ambivalenz in den großen, epochalen Umbrüchen der Mediendispositive und den inter- und transmedialen Wandlungen insgesamt. Er reflektiert sie anhand der Geschichte der Einzelmedien wie Fotografie und Malerei, Hörspiel, Tageszeitung, Essay, Internetforum oder Fernsehnachricht, an der Arbeit von PR-Agenturen oder in der fiktionalen Verarbeitung etwa im Comic. Krieg in den Medien bringt zudem Einzelanalysen und Autorenporträts in den Gattungen Roman, Poetikvorlesung, Spielfilm, Drama oder politisch-philosophische Theorie.

Die „Raumforderung“ des Rhizoms

Die Begriffsphilosophie der „Tausend Plateaus“ und ihre Anwendbarkeit auf die Literatur am Beispiel des Erzählbandes von Thomas Melle

DOWNLOAD NOW »

Author: Yves Suermann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640379861

Category: Literary Criticism

Page: 17

View: 3400

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum (Germanistisches Institut), Veranstaltung: „Anagramme des menschlichen Körpers. Körperbilder und Sprachkörper in der Gegenwartsliteratur“, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit „MOI“ von Heiko Michel Hartmann wurde dem Seminar „Anagramme des menschlichen Körpers. Körperbilder und Sprachkörper in der Gegenwartsliteratur“ ein Roman zugrunde gelegt, der sich nicht nur mit dem ausüben lässt. „MOI“ erzählt vom gleichnamigen Virus der, über 50-Euro-Scheine übertragen, den Körper langsam auflöst und ihn schließlich platzen lässt. Der Protagonist Fred Openkör schildert seinen Krankheitsverlauf mit gesellschaftssatirischem Blick und macht auch vor ökonomie- und medienkritischen Körper auseinandersetzt, sondern auch den Körper Einfluss auf den Text Diskursen nicht halt. Die Schreibweisen, vom Krankheitsverlauf beeinflusst, werden zunehmend postmoderner. Fragmentarisch, delirierend, intermedial bildet sich ein Textkörper heraus der das literarische Kammerspiel einem übergeordneten Körperdiskurs unterstellt. Das Primat des Körpers macht die Literatur zu einer wahrhaftigen und authentischen. Insbesondere, wenn es um die Betrachtung des Körpers in der Literatur gehen soll, wird ein Blick auf die Geophilosophie von Gilles Deleuze und Félix Guattari, vor allem mit einem Zuwachs an Beschreibungs- und Analyseformeln, belohnt. In ihrem 1976 vorab erschienenen Vorwort zu „Tausend Plateaus“, dem nach „Anti-Ödipus“ zweiten Teil von „Kapitalismus und Schizophrenie“, etablieren sie den aus der Biologie entlehnten Begriff des Rhizoms. Während in der Botanik das Rhizom ein Sprossachsensystem bzw. Wurzelgeflecht bezeichnet, dient Deleuze und Guattari die Vokabel, ein Modell der Wissensorganisation zu beschreiben. [...] In dieser Arbeit soll die Anwendbarkeit der Philosophie Deleuze und Guattaris auf die postmoderne Literatur am Beispiel von Thomas Melles Erzählband „Raumforderung“ nachgewiesen werden. Die besondere Eignung dieses Textes ergibt sich zum Einen aus seinem Inhalt und seiner Auseinandersetzung mit dem Körper und zum Anderen aus seiner Plateaus bildenden Struktur. [...] Da eine erschöpfende Analyse des Erzählbandes in Hinblick auf Deleuze und Guattari und den Körperdiskurs wenig Sinn macht, werde ich mich dem Text in den folgenden Kapiteln über die zentralen Begrifflichkeiten der „Tausend Plateaus“ annähern, deren Nutzen nachweisen und sie anhand der konkreten Anwendung näher erläutern. So wird sich das Erfahren des Buches als Geflecht aus Linien und Plateaus ebenso verselbstständigen wie es am Leben der „Helden“ Melles zu beobachten ist.

Handbuch Medienpädagogik

DOWNLOAD NOW »

Author: Uwe Sander,Friederike Gross,Kai-Uwe Hugger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531911589

Category: Education

Page: 590

View: 9877

Das Handbuch Medienpädagogik liefert Studierenden, pädagogischen Praktikern und Wissenschaftlern einen fundierten und systematisch aufgebauten Überblick über Theorie, Forschung, Geschichte, gegenwärtige Diskussionspunkte und Handlungsfelder der noch verhältnismäßig jungen erziehungswissenschaftlichen Teildisziplin Medienpädagogik. Unterschiedliche Expertinnen und Experten behandeln Strömungen und Theorien der Medienpädagogik, Methoden und Richtungen der Medienforschung sowie den Zusammenhang von Medienentwicklung und Medienpädagogik. Weiterhin werden Aufgaben und Handlungsfelder sowie berufliche und professionelle Aspekte der Medienpädagogik diskutiert.

Biopolitik - in der Debatte

DOWNLOAD NOW »

Author: Marianne Pieper,Thomas Atzert,Serhat Karakayali,Vassilis Tsianos

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531928074

Category: Social Science

Page: 345

View: 9116

Im Anschluss an Michel Foucault formierte sich eine Debatte um den Begriff der Biopolitik, die diesen als Einsatz einer kritischen "Analytik der Gegenwart" konzipiert, um Spiele der Macht zu untersuchen. Der vorliegende Band bietet das keineswegs homogene Bild der gegenwärtigen Diskussion, die sich mit Foucault und über diesen hinausweisend einer produktiv gewendete „Biopolitik von unten“ verpflichtet sieht. Biopolitische Produktion bezeichnet vor diesem Hintergrund das Terrain der Kämpfe um Subjektivität, um die Arten und Weisen der Verbindung zwischen Lebensführung, Konsum, Sexualität, politischer Repräsentation und Produktionsweise. Diese Forschungsprogrammatik zielt darauf, das Produktive, Mobile und Überschüssige im Herzen der Biopolitik und im Vakuum von Kontrolle, Regulierung und (Selbst-)Regierung auszuloten.

Die Horen

DOWNLOAD NOW »

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Literature

Page: N.A

View: 7075

Subjekt Medium Bildung

DOWNLOAD NOW »

Author: Benjamin Jörissen,Torsten Meyer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658061715

Category: Education

Page: 287

View: 6149

Veränderte Medialität führt zu veränderter Subjektivität. Diese mediologische These im Schnittfeld von Medien- und Bildungsgeschichte(n) stellt das gedankliche Zentrum dar, das die in diesem Band versammelten Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven motiviert.

Fluchtlinien der Kunst

Ästhetik, Macht, Leben bei Gilles Deleuze

DOWNLOAD NOW »

Author: Simon Ruf

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826024344

Category: Philosophy, Modern

Page: 160

View: 7380

Murp!

Hartmut und ich verzetteln sich Roman

DOWNLOAD NOW »

Author: Oliver Uschmann

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104025223

Category: Fiction

Page: 464

View: 4732

Murp! oder Die hohe Kunst der Unvollkommenheit Darf man auf Rasthöfen Menschen mit Kunst belästigen? Muss man selbst komplett orientierungslos sein, um anderen gute Ratschläge zu erteilen? Soll man im Stau Currywurst verkaufen? Kann man bei der perfekten Unperfektheit einfach rausfahren? Und was bitte ist eigentlich »Murp«? Hartmut und ich wollen es wissen. Witzig, zynisch und dabei nicht zuletzt gesellschaftskritisch!« Radio Fritz

2011/2012

DOWNLOAD NOW »

Author: Norbert Christian Wolf,Rosmarie Zeller

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110340577

Category: Literary Criticism

Page: 320

View: 2884

Das Musil-Forum, Publikationsorgan der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft, ist eine etablierte interdisziplinäre Plattform für die Erforschung der Literatur der klassischen Moderne und insbesondere des Werks von Robert Musil. Es erscheint derzeit im Zweijahresrhythmus. Methodisch offen und interdisziplinär ausgerichtet, informiert das Musil-Forum über den neuesten Stand der Moderne-Forschung sowie über aktuelle Forschungsdiskussionen und Debatten. Den Schwerpunkt bilden Beiträge zu Leben und Werk Musils (1880-1942), zur österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts und zur Literatur der klassischen Moderne (ca. 1895-1933). Darüber hinaus lädt das Musil-Forum zur Diskussion um Möglichkeiten und Grenzen des keineswegs einheitlichen und konzise gebrauchten Begriffs der ‚klassischen Moderne‘ ein, wobei Kontinuität und Diskontinuität literarischer und kultureller Strategien und Themen gleichermaßen reflektiert werden.

Die Stimme zwischen Immanenz und Transzendenz

Zu einer Denkfigur bei Emmanuel Lévinas, Jacques Lacan, Jacques Derrida und Gilles Deleuze

DOWNLOAD NOW »

Author: Sabine Till

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839424305

Category: Philosophy

Page: 226

View: 5037

Untersuchungen zur Stimme haben Konjunktur. Zum Gegenstand der Forschung wird sie als konkretes akustisches Phänomen oder als Metapher. Ihr philosophisches Potenzial aber ist damit noch nicht ausgeschöpft. Anhand der Werke von Emmanuel Lévinas, Jacques Lacan, Jacques Derrida und Gilles Deleuze beschreibt Sabine Till die Stimme als Denkfigur, die gerade durch die ihr inhärente Spannung zwischen Immanenz und Transzendenz in der Lage ist, nichtsystematisches und doch kohärentes Denken zu tragen. Eine Denkfigur, die nicht zuletzt jene Lücke zu schließen vermag, welche sich in der Differenz von Ethik und Politik aufzutun scheint.

Populäre Musik und Pop-Literatur

Zur Intermedialität literarischer und musikalischer Produktionsästhetik in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

DOWNLOAD NOW »

Author: Markus Tillmann

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839419999

Category: Literary Criticism

Page: 318

View: 4725

Populäre Musik ist direkt und stetig präsent. Es verwundert daher nicht, dass sie seit den 1960er Jahren nicht nur den Habitus des zeitgenössischen Menschen bestimmt, sondern auch den Schreibstil einer Reihe von Gegenwartsautoren beeinflusst hat. In den literarischen Texten von Jack Kerouac, Rolf Dieter Brinkmann, Rainald Goetz und Thomas Meinecke fungiert populäre Musik beispielsweise ganz explizit als Medium der Textkonstitution. Markus Tillmann verfolgt die dabei aufscheinenden intermedialen Zusammenhänge zwischen musikalischer und literarischer Produktionsästhetik von den Beat Poets über die Punk- und Industrial-Szene bis hin zur DJ Culture.

Der französische Hegel

DOWNLOAD NOW »

Author: Ulrich Johannes Schneider

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 305004781X

Category: Philosophy

Page: 251

View: 7496

Hegel war in Frankreich von Anfang an einer eigenwilligen Rezeption ausgesetzt. Von Cousin bis Kojève und darüber hinaus fanden ‚starke‘ Interpretationen statt, die im vorliegenden Band nachgezeichnet werden. Die Stationen der Präsenz Hegelschen Denkens in Frankreich werden von namhaften Hegelforschern und Kennern der Rezeption zu einem abwechslungsreichen Bild verdichtet. Dabei geht es nicht so sehr um die Hegelsche Lehre, als vielmehr um das zündende bzw. provokatorische Moment seines Denkens, das nicht nur thematisiert wird, wo es auf fruchtbaren Boden fällt, sondern auch da, wo man es gewissermaßen abwehrt. Beleuchtet wird in diesem Band die französische Hegel-Rezeption u. a. von Louis Althusser, Maurice Blanchot, Victor Cousin, Gilles Deleuze, Jacques Derrida, Jacques d'Hondt, Michel Foucault, Jean Hyppolite, Luce Irigaray, Alexandre Kojève, Jean-Luc Nancy, Jean Wahl und Eric Weil.