Sociologists, Economists, and Democracy

DOWNLOAD NOW »

Author: Brian Barry

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 9780226038247

Category: Social Science

Page: 202

View: 2436

"Rationalist theories of political behavior have recently risen in status to that of a new—or, more accurately, rediscovered—paradigm in the systematic study of politics. Brian Barry's short, provocative book played no small part in the debate that precipitated this shift. . . . Without reservation, Barry's treatise is the most lucid and most influential critique of two important, competing perspectives in political analysis: the 'sociological' school of Talcott Parsons, Gabriel Almond, and other so-called functionalists; and the 'economic' school of Anthony Downs and Mancur Olson, among others."—Dennis J. Encarnation, American Journal of Sociology

Bekenntnis und Interesse

Essay über den Ernst in der Politik

DOWNLOAD NOW »

Author: Christian Hiebaum

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050087412

Category: Philosophy

Page: 226

View: 2426

In der Politik wird gelogen, geheuchelt, intrigiert und höchst selektiv moralisiert. Und wenn argumentiert wird, dann nicht selten strategisch. Zuweilen nicht einmal das: Über weite Strecken dominiert eine berechenbare und hohle Phraseologie die öffentliche Debatte. Diese Beobachtung lässt viele Demokraten zynisch werden, oder wenigstens zu Realisten, die den politischen Streit als bloßen Interessenkonflikt verstehen, als eine Art Spiel. Mitunter werden auch moralische Gründe für eine solche Sichtweise ins Treffen geführt. Wer sich heute in der Politik ernsthaft zu einer Wahrheit bekennt, und sei es zu einer neoliberalen, macht sich jedenfalls verdächtig. Er riskiert, als fundamentalistisch und politikunfähig zu gelten. Doch der politische Objektivismus ist besser als sein Ruf. Insbesondere ist er gegen den Vorwurf zu verteidigen, er sei die Grundlage des Puritanismus und der Intoleranz. Ihn zeichnet die Annahme aus, dass Werturteile und Urteile über die inhaltliche Richtigkeit von Normen objektiv wahr oder falsch sein können. Zudem vertritt der Objektivist die Auffassung, dass die Orientierung der Akteure an dem, was sie für objektive Werte und objektiv gültige Normen halten, auch in der Politik prinzipiell gut ist. Und er glaubt, dass es zur angemessenen Bestimmung individueller Interessen einer Vorstellung vom objektiv guten Leben bedarf.

Transformation in Ungarn und der DDR

Eine vergleichende Analyse

DOWNLOAD NOW »

Author: Christof E. Ehrhart

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322833100

Category: Political Science

Page: 376

View: 5258

Seit 1974 haben sich in fast einem Drittel aller Staaten der Erde Veränderungen des politischen Systems vollzogen, wobei in erster Linie unterschiedliche Typen von demokratischen Regierungssystemen entstanden sind. Seit 1989 waren zahlreiche Übergänge kommunistischer Einparteisysteme zu Repräsentativsystemen zu beobachten. Diese Systemtransformationen fordern die Politikwissenschaft dazu heraus, Methoden und Vorgehensweisen zu entwickeln, mit deren Hilfe solche Vorgänge erfaßt und in ihrem Ablauf erklärt werden können. Die Studie "Transformation in Ungarn und der DDR - eine vergleichende Analyse" von Christof Ehrhart stellt auf der Grundlage eines systematischen Vergleichs der Geschehnisse in Ungarn und der DDR einen Zusammenhang zwischen den spezifischen Ursachen der Transformation und deren Verlauf her. In der politikwissenschaftlichen Forschungspraxis werden Transformationen bisher weniger als Chance denn als Herausforderung wahrgenommen. Trotz des Aufkommens neuer Erklärungsansätze, die anstelle der Makro-Ebene des politischen Systems die Mikro-Ebene der Akteure oder die Meso-Ebene der Institutionen in den Mittelpunkt der Analyse rücken, steht die Disziplin noch am Beginn einer theoriegestützten Beschäftigung mit den Phänomenen des Systemwandels und Systemwechsels in kommunistischen Einparteisystemen. Christof Ehrhart unternimmt vor diesem Hintergrund eine Expedition in das weitgehend unerforschte Gebiet der Desiderata der Transformationsforschung. Dabei steht im Kern die Suche nach jenen Faktoren, die den Verlauf und die Dynamik von Systemtransformationen im allgemeinen und von kommunistischen Einparteisystemen im besonderen bestimmen. Die Untersuchung von Christof Ehrhart besticht durch den souveränen Umgang mit Forschungstraditionen, Theorien und Methoden auf der einen sowie auf den historisch-politischen Fakten auf der anderen Seite. Dem Politikwissenschaftler, dem Studenten wie auch dem interessierten Laien erschließt sich auf diese Weise nicht nur die

Die Gemeinwirtschaft

Untersuchungen über den Sozialismus

DOWNLOAD NOW »

Author: Ludwig Mises

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110504707

Category: Business & Economics

Page: 538

View: 8017

Books in Print

DOWNLOAD NOW »

Author: R.R. Bowker Company

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 1097

Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.

The New Palgrave Dictionary of Economics and the Law

Three Volume Set

DOWNLOAD NOW »

Author: NA NA

Publisher: Springer

ISBN: 1349741736

Category: History

Page: 2115

View: 7408

A great deal of economics is about law - the functioning of markets, property rights and their enforcement, financial obligations, and so forth - yet these legal aspects are almost never addressed in the academic study of economics. Conversely, the study and practice of law entails a significant understanding of economics, yet the drafting and administration of laws often ignore economic principle. The New Palgrave Dictionary of Economics and the Law is uniquely placed by the quality, breadth and depth of its coverage to address this need for building bridges. Drawn from the ranks of academics, professional lawyers, and economists in eight countries, the 340 contributors include world experts in their fields. Among them are Nobel laureates in economics and eminent legal scholars. First published in 1998 and now available in paperback for the first time, The New Palgrave Dictionary of Economics and the Law has established itself as a classic reference work in this important field.

Fremd in ihrem Land

Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten

DOWNLOAD NOW »

Author: Arlie Russell Hochschild

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593507668

Category: Political Science

Page: 429

View: 9040

In vielen westlichen Ländern sind rechte, nationalistische Bewegungen auf dem Vormarsch. Wie ist es dazu gekommen? Arlie Russell Hochschild reiste ins Herz der amerikanischen Rechten, nach Louisiana, und suchte fünf Jahre lang das Gespräch mit ihren Landsleuten. Sie traf auf frustrierte Menschen, deren "Amerikanischer Traum" geplatzt ist; Menschen, die sich abgehängt fühlen, den Staat hassen und sich der rechtspopulistischen Tea-Party-Bewegung angeschlossen haben. Hochschild zeigt eine beunruhigende Entwicklung auf, die auch in Europa längst begonnen hat. Hochschilds Reportage ist nicht nur eine erhellende Deutung einer gespaltenen Gesellschaft, sondern auch ein bewegendes Stück Literatur. "Jeder, der das moderne Amerika verstehen möchte, sollte dieses faszinierende Buch lesen." Robert Reich "Ein kluges, respektvolles und fesselndes Buch." New York Times Book Review "Eine anrührende, warmherzige und souverän geschriebene, ungemein gut lesbare teilnehmende Beobachtung. ... Wer ihr Buch liest, versteht die Wähler Trumps, weil sie auf Augenhöhe mit ihnen und nicht über sie spricht." FAZ

The Driving Force of the Collective

Post-Austrian Theory in Response to Israel Kirzner

DOWNLOAD NOW »

Author: Guinevere Liberty Nell

Publisher: Springer

ISBN: 1137468394

Category: Business & Economics

Page: 294

View: 5524

This book investigates why Austrian economists fail to apply the spontaneous order framework to cooperative relationships – such as a dynamic and evolving public sector – that might complement a thriving market. In direct response to Israel Kirzner's The Driving Force of the Market, Nell challenges traditional Austrian economics by proposing "democratic process theory" as a parallel to market process theory, highlighting the possibilities for an economic organization that harnesses the power of transparent and effective democracy. Keeping in mind the central problems experienced in socialist and capitalist countries due to self-interested political and economic actors, The Driving Force of the Collective highlights the public sector advantages of allowing culture and institutions to evolve endogenously as a spontaneous public sector order.

Books in print supplement 1988-89

a mid-year updating service listing new books, price changes, and out of titles. Authors, Subjects

DOWNLOAD NOW »

Author: [Anonymus AC00022804]

Publisher: N.A

ISBN: 9780835225519

Category: American literature

Page: N.A

View: 5513

Forthcoming Books

DOWNLOAD NOW »

Author: R.R. Bowker Company. Dept. of Bibliography,Arny, Rose

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: United States Imprints

Page: N.A

View: 8757

Dilemmas in Liberal Democratic Thought Since Max Weber

DOWNLOAD NOW »

Author: Richard Wellen

Publisher: Peter Lang Pub Incorporated

ISBN: N.A

Category: Philosophy

Page: 195

View: 8032

"Dilemmas in Liberal Democratic Thought since Max Weber" establishes Max Weber's work as a touchstone for surveying the theoretical dilemmas of the liberal democratic tradition. Through a subtle examination of Weber's status as a political thinker we are invited to consider new interpretations of later figures such as MacIntyre, Rorty, Strauss, and Habermas. Perhaps the most important contribution is Wellen's account of the tacit alternatives liberal thought has discovered in its own foundation and practical implications.

Max Weber - Verstehende Soziologie

DOWNLOAD NOW »

Author: Mareike Speck

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638169030

Category: Social Science

Page: 18

View: 4141

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Methodologie und Methoden, Note: Leistungsnachweis, Universität Duisburg-Essen (FB Soziologie), Veranstaltung: Einführung in die Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Max Weber wird am 21. April 1864 in Erfurt geboren, sein Vater war ein nationalliberaler Politiker und später Abgeordneter. Diese nationalliberale Einstellung im Elternhaus prägte Weber entscheidend für sein späteres Leben. Weber studierte Jura, Nationalökonomie, Philosophie und Geschichte in verschiedenen Städten, seine Studienzeit wurde aber durch den Wehrdienst unterbrochen. Er promovierte mit Auszeichnung in Jura und die Habilitation folgte drei Jahre später in römischem Recht und Handelsrecht. Im Alter von 28 Jahren veröffentlicht Weber im Auftrag des Vereins für Sozialpolitik die Studie „Die Verhältnisse der Landarbeiter im ostelbischen Deutschland“, diese Schrift bestätigte seinen wissenschaftlichen Ruf. In dieser Schrift fordert Weber die Schließung der deutschen Grenzen gegen das Eindringen polnischer Arbeiter, da er der Meinung war, dass gesunde Bevölkerungsverhältnisse eine grundlegende Voraussetzung für eine jede Volkswirtschaft sind.1 Im Jahre 1893 heiratete Weber Marianne Schnitger, die spätere Frauenrechtlerin, eine der Hauptfiguren der Frauenbewegung. Ein Jahr später wird er zum Professor der Nationalökonomie an der Universität Freiburg/Breisgau berufen, in seiner dortigen Antrittsvorlesung legte er den Grundstein für sein später entwickeltes Werturteilsfreiheitpostulat der Wissenschaften. 1897 übernimmt Weber den Lehrstuhl für Nationalökonomie an der Heidelberger Universität, diesen muß er jedoch wegen einer Erkrankung aufgeben, insgesamt sieben Jahre kann er nur eingeschränkt arbeiten, in dieser Zeit unternimmt er mehrere Reisen durch Europa und Amerika. Erst nach dieser Zeit publiziert Weber wieder, er veröffentlicht unter anderem die Schriften „Die `Objektivität ́ sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis“ sowie „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“. In der erstgenannten Schrift stellt Weber dar, dass es nicht Aufgabe einer Erfahrungswissenschaft sei, bindende Normen und Ideale zu ermitteln. In letzterer zeigt er auf wie die Religion das wirtschaftliche Verhalten prägt, die Protestanten haben laut Weber eher [...]

Gefängnis-Hefte

Hefte 16 bis 21 / hrsg. von Klaus Bochmann ... Unter Mitw. von Ruedi Graf und Gerhard Kuck

DOWNLOAD NOW »

Author: Antonio Gramsci

Publisher: N.A

ISBN: 9783867541008

Category:

Page: 269

View: 4365

The Principles of Sociology

DOWNLOAD NOW »

Author: Herbert Spencer

Publisher: Wentworth Press

ISBN: 9780270258035

Category:

Page: 448

View: 6841

This work has been selected by scholars as being culturally important, and is part of the knowledge base of civilization as we know it. This work was reproduced from the original artifact, and remains as true to the original work as possible. Therefore, you will see the original copyright references, library stamps (as most of these works have been housed in our most important libraries around the world), and other notations in the work. This work is in the public domain in the United States of America, and possibly other nations. Within the United States, you may freely copy and distribute this work, as no entity (individual or corporate) has a copyright on the body of the work. As a reproduction of a historical artifact, this work may contain missing or blurred pages, poor pictures, errant marks, etc. Scholars believe, and we concur, that this work is important enough to be preserved, reproduced, and made generally available to the public. We appreciate your support of the preservation process, and thank you for being an important part of keeping this knowledge alive and relevant.

Voting

A Study of Opinion Formation in a Presidential Campaign

DOWNLOAD NOW »

Author: Bernard Berelson

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 9780226043500

Category: Political Science

Page: 395

View: 8323

Voting is an examination of the factors that make people vote the way they do. Based on the famous Elmira Study, carried out by a team of skilled social scientists during the 1948 presidential campaign, it shows how voting is affected by social class, religious background, family loyalties, on-the-job relationships, local pressure groups, mass communication media, and other factors. Still highly relevant, Voting is one of the most frequently cited books in the field of voting behavior.