Risikomanagement

Grundlagen - Theorie - Praxis

DOWNLOAD NOW »

Author: Thorsten Schmitz,Michael Wehrheim

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170193307

Category: Business & Economics

Page: 154

View: 8485

Die laufende Analyse der Unternehmens- und der Umweltentwicklung sichert die Zukunftsfahigkeit eines Unternehmens, da eine fruhzeitige Reaktion auf die sich wandelnden internen bzw. externen Faktoren gewahrleistet wird. Dabei bilden unternehmenspolitische Ziele und vor allem die Unternehmensstrategie die Basis fur die Risikofruherkennung und die Risikostrategie eines Unternehmens. Das Risikomanagement dient dazu, Risiken bewusst und zielorientiert einzugehen, diese Risiken (und zugleich Chancen) zu kontrollieren, zu steuern und zu begrenzen.Dieses Lehrbuch stellt zunachst die Grundlagen des Risikomanagements, die gesetzliche Verankerung der Risikofruherkennung und Zusammenhange zu Rating-Verfahren dar. Anschliessend werden die Bestandteile eines umfassenden Risikomanagementsystems, die theoretischen Grundlagen und insbesondere die geeigneten Methoden und Instrumente eingehend erlautert. Zusatzlich werden Strategien und Instrumente fur die Risikosteuerung ausfuhrlich vorgestellt.

Risikomanagement

Banken, Versicherungen und andere Finanzinstitutionen

DOWNLOAD NOW »

Author: John Hull

Publisher: Pearson Deutschland GmbH

ISBN: 9783868940435

Category: Financial institutional

Page: 616

View: 316

Verknpfung von Risikomanagement und Compliance im mittelst„ndischen Konzernunternehmen

Modell und Anwendung im Rahmen einer qualitativen Untersuchung

DOWNLOAD NOW »

Author: Kay H”ft

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842863497

Category: Business & Economics

Page: 98

View: 8337

Ganzheitliche Risikomanagement- und Compliancesysteme sind in mittelständischen Konzernunternehmen bislang relativ selten vorhanden. Die Gründe hierfür liegen darin, dass diese Konzepte zwar oft als Schlagworte benutzt, ihre Inhalte aber kaum implementiert werden. Die rechtliche und betriebswirtschaftliche Abgrenzung zwischen Risikomanagement und Compliance ist unscharf und die Methoden eignen sich prima facie nur für Großunternehmen. Darüber hinaus gibt es derzeit noch keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob eine rechtliche Pflicht zur Einführung besteht. In der Konsequenz werden Unternehmensrisiken nicht systematisch identifiziert, bewertet und kontrolliert und daher unterschätzt. In dem vorliegenden Buch untersucht der Autor die Frage, ob Risikomanagement- und Compliancesysteme für mittelständische Konzernunternehmen erforderlich oder sinnvoll sind und wie nutzbringende Konzepte systematisch aufzubauen wären. Der erste Teil der Studie beantwortet die Frage, ob und nach welchen gesetzlichen Vorschriften eine Pflicht zur Implementierung eines Risikomanagement- bzw. Compliancesystems besteht. Sodann wird der Aufbau der einzelnen Komponenten dargestellt. Im praktischen Teil der Studie überträgt der Verfasser das Konzept auf ein international aufgestelltes, mittelständisches Konzernunternehmen in Form einer quantitativen und qualitativen Risikoidentifikation, -bewertung und Prävention in Bezug auf die prozesskritischen Unternehmensbereiche. Hierzu entwickelte er einen innovativen Risikoevaluationsbogen, der die jeweiligen Kernaspekte des Risikomanagements und der Compliance erstmalig zusammenführt, die inhärenten betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Risiken messbar macht und darüber hinaus als zeitgemäßes Controllinginstrument eingesetzt werden kann. Auf dieser Grundlage wurden unternehmensinterne Befragungen in den Primärbereichen Verträge, Finanzen, Kunden, Personal und IT geführt und ausgewertet. Die Studie schließt mit einer Zusammenfassung und der Formulierung von Handlungsempfehlungen zur Einführung des integrierten Systems auf der Grundlage einer Balanced-Score-Card.

Unternehmensstrategie und Risikomanagement

DOWNLOAD NOW »

Author: N.A

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638613372

Category: Business & Economics

Page: 19

View: 562

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,7, Universität Hohenheim, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Infolge der Zunahme des nationalen und internationalen Wettbewerbs [sind] die Gewinnmargen der Unternehmen geschrumpft, so dass auch kleinere Änderungen von Preisen, Absatzmengen oder anderen Erfolgsparametern Gewinne in Verluste verkehren können.“ 1 . Solche Aussagen kann man immer wieder in den Medien wahrnehmen. Als Lösung dieser Problematik wird meist eine erfolgsorientierte Unternehmensstrategie genannt. Auch der Gesetzgeber hat die neuen Risiken erkannt und zum unternehmerischen Selbstschutz ein Gesetz erlassen, welches ein Risikomanagement vorsieht. Nun bleibt aber die Frage bestehen, was verbirgt sich hinter den Bezeichnungen „Unternehmensstrategie“ und „Risikomanagement“? Sind diese kompatibel und wie profitieren Unternehmen und Shareholder davon? Konsens besteht in der Fachliteratur darüber, dass Risiken zum Tagesgeschäft von Unternehmen gehören und dass es in der Realität unmöglich ist, alle Risiken auszuschließen. In der vorliegenden Arbeit werden anfangs die Begriffe Unternehmensstrategie und Risikomanagement erklärt, sowie auf die Umsetzung von Strategien im Rahmen des finanzwirtschaftlichen Risikomanagements eingegangen. Es wird herausgearbeitet, welche Risiken besonders relevant sind und inwieweit Hedging sowohl für die Unternehmensstrategie als auch für das Risikomanagement von Bedeutung ist. Dabei wird auf die einzelnen Ausprägungen sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzderivate nicht eingegangen. [...]

Risikomanagement

Wie gesund ist Ihr Krankenhaus?

DOWNLOAD NOW »

Author: Sonja Holzäpfel,Alexander Neufang,Josef Mischo

Publisher: Tectum Wissenschaftsverlag

ISBN: 3828859755

Category: Business & Economics

Page: 128

View: 5907

Erste Zielsetzung des Risikomanagements in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen ist die Sicherheit der Patienten. In wirtschaftlichen Krisenzeiten wird es immer schwieriger, alle Instrumente des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung aufrecht zu erhalten. Risikomanagement ist ein wirksames Instrument zur Schadensprophylaxe und das bedeutendste Thema im Klinikalltag der nächsten Jahre. Die in diesem Buch vorgestellten Themen und Praxisberichte wurden im Frühjahr 2013 auf einem Symposium des Qualitätsmanagementnetzwerks vorgestellt und diskutiert: Grundlagen des risikobasierten Qualitätsmanagements, Ökonomisches Risikomanagement im Krankenhaus, Praxisberichte zur Einführung von Patientenarmbändern und Fehlermeldesystemen, Risikoassessments durch Interviews und Audits, Veränderungen durch das neue Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patienten, Vorstellung der Arbeit der Gutachter- und Schlichtungsstellen der Ärztekammern, Wenn ein Schaden eingetreten ist ... - Arbeit mit dem London Protocol. Autoren sind unter anderen: Dr. Bruno Brühwiler, Dr. Christian Heitmann, Dr. Heike Kahla-Witzsch, Dr. Karsten Kinast, Dr. Jan-Frederik Marx.

Risikomanagement und Rating für Unternehmer

Tipps und Anregungen für die tägliche Arbeit

DOWNLOAD NOW »

Author: Christoph Gebler

Publisher: Beuth Verlag

ISBN: 9783410161103

Category: Business & Economics

Page: 120

View: 3561

Dieser Einstieg in das Risikomanagement und in den Ratingprozess orientiert sich an den tatsächlichen betrieblichen Abläufen. Vorgestellt werden die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Grundlagen zur Analyse der eigenen wirtschaftlichen Verhältnisse. Stichwörter aus dem Inhalt: Risikomanagement nach dem Gesetz zur Kontrolle und Transparenz // Wechselwirkung von Risikomanagement und Rating // Methoden der Krisenbewältigung // Investitionsplan // Profitabilität // Controlling // Wahrung der Marktposition etc.

Risikomanagement im Krankenhaus

DOWNLOAD NOW »

Author: Anastasia Popow

Publisher: diplom.de

ISBN: 384281058X

Category: Health & Fitness

Page: 76

View: 5547

Inhaltsangabe:Einleitung: Alle Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen sind permanent Gefahren und Risiken ausgesetzt. Neben den operativen Risiken gibt es Markt-, Kredit- und Liquiditätsrisiken, die das Unternehmertum bedrohen. Jedes Unternehmen muss für sein wirtschaftliches Überleben Gefahren vermeiden sowie Chancen erkennen und nutzen. Jedoch werden Gefahren oft nicht wahrgenommen und es werden Risiken eingegangen, die die Existenz der Unternehmen bedrohen, dies führt folglich oft zur Insolvenz und Schließung der Betriebe. Der unachtsame Umgang mit Risiken bringt also oft ökonomische Verluste oder Misserfolge mit sich. Es ist keine leichte Aufgabe die Risiken wahrzunehmen, denn Risiken verbergen sich fast überall. Die wesentlichen Hauptgründe hierfür sind zum einen der steigende Wettbewerb, der Wandel der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen und zum anderen die wachsende ökonomische Transparenz und die Liberalisierung bzw. Privatisierung der Märkte. Risikomanagement ist ein unterstützendes Führungsinstrument, durch das die Unternehmensführung im Rahmen ihrer Hauptaufgaben die Gefahren erfassen und bewerten kann. Wird eine Gefahr erkannt, so muss die Führung geeignete Maßnahmen ergreifen, um das Wohl des Unternehmens zu sichern. Bei dem operativen Risikomanagement handelt es sich um einen Prozess, der sich aus Risikoidentifikation, Risikobewertung, Risikobewältigung und Risikoüberwachung zusammensetzt. Am 1. Mai 1998 ist das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) in Kraft getreten und seitdem sind Unternehmen gesetzlich verpflichtet Risikomanagement einzuführen. Zwar schreibt der Gesetzgeber nicht vor wie das betriebliche Risikomanagementsystem zu gestalten ist, jedoch wird eine Mindestanforderung als Basis gesetzt und zwar muss das System so aufgebaut werden, dass es von einem Wirtschaftsprüfer untersucht werden kann. In den letzten Jahren ist das Thema Risikomanagement im Krankenhaus zunehmend in den Vordergrund gerückt. Das Gesundheitswesen, insbesondere der Krankenhaussektor als Dienstleistungsunternehmen, unterliegt mit seinen klassischen Risiken einerseits einem steigenden Wettbewerbsdruck, z. B. um einweisende Ärzte oder Patienten, und andererseits den immer knapper werdenden wirtschaftlichen Ressourcen und bewegt sich somit auf einem risikoreichen Terrain. Dies äußert sich zum einen durch die Einführung der Fallpauschalen, einem komplett neuen Abrechnungssystem, und zum anderen durch [...]

Risikomanagement

DOWNLOAD NOW »

Author: Nicole Bäuerle,André Mundt,Benjamin Marquardt,Christine Büsing

Publisher: Verlag Versicherungswirtsch.

ISBN: 9783899522181

Category: Business & Economics

Page: 111

View: 362

In der Finanzdienstleistungsbranche ist das Risikomanagement des Unternehmens ein wichtiger Bestandteil im Umgang mit in der Zukunft unsicheren finanziellen Positionen. Bei diesen kann es sich z. B. um Schadenhöhen, Kreditrisiken, Zinsentwicklungen oder Anlagen auf Aktienmärkten handeln. Diese und weitere Beispiele haben gemeinsam, dass die Mathematische Stochastik in Form der Versicherungs- und Finanzmathematik Hilfsmittel bereitstellt, mit denen das zu Grunde liegende Risiko besser eingeschätzt werden kann. Aus den Ergebnissen, die aus den angewendeten Methoden entstehen, lassen sich dann Schlussfolgerungen für ein effizientes Risikomanagement ziehen. Am 18. und 19. November 2004 fand in Hannover eine vom Kompetenzzentrum Versicherungswissenschaften GmbH veranstaltete wissenschaftliche Tagung mit Teilnehmern aus Theorie und Praxis zu diesem Thema statt. Die Beiträge und Diskussionen gaben Anlass für das Kompetenzzentrum, sich mit diesem Thema weiter zu beschäftigen. Der vorliegende Band stellt das Ergebnis dieses Ansinnens dar. Artikel von Christine Büsing, Benjamin Marquardt sowie Nicole Bäuerle und André Mundt geben Einblick in ausgewählte Aspekte des Risikomanagements. Aus dem Inhalt: Christine Büsing Bewertung der Zinsgarantie in der Lebensversicherung Benjamin Marquardt Kapitalallokation bei elliptischverteilten Risiken Nicole Bäuerle, André Mundt Einführung in die Theorie und Praxis statischer Risikomaße

Risikomanagement in Verbänden

Module einer risikobewussten Verbandsführung

DOWNLOAD NOW »

Author: Astrid Heilmair

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783834915603

Category: Business & Economics

Page: 239

View: 9447

Astrid Heilmair entwickelt eine theoretische, empirisch fundierte und zugleich praxisorientierte Vorgehensweise, die Verbände bei der Etablierung und operativen Umsetzung eines Risikomanagements unterstützt.

Risikomanagement unter Basel II

DOWNLOAD NOW »

Author: Bastian Schultz

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638840905

Category:

Page: 28

View: 4485

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Borse, Versicherung, Note: 1,3, Universitat Luneburg (Institut fur Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Dynamisches Risikomanagement, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Juni 2004 legte der Baseler Ausschuss fur Bankenaufsicht die neuen Eigenkapitalanforderungen vor. Eine Uberarbeitung des bisher geltenden Aufsichtsrechts war aufgrund zahlreicher Veranderungen in der Finanzwelt notwendig. So findet in Basel II die Kapitalunterlegung fur eingegangene Risiken erstmals risikosensitiv statt und auch operationelle Risiken sind nun direkt mit Eigenkapital zu unterlegen. Das neue Aufsichtsrecht soll weltweiten Standard erreichen und dadurch das Finanzsystem starken und gegen Zusammenbruche schutzen. Fur die Berechnung des notigen Eigenkapitals fur beide Risikogruppen stehen jeweils drei Verfahren steigender Differenzierung zur Verfugung. Fur die Banken sind insbesondere die Einrichtung eines den Anforderungen entsprechenden Ratingsystems fur Kreditnehmer sowie die Implementierung eines Risikomanagements fur operationelle Risiken grosse Herausforderungen. Wenn eine Bank diese erfolgreich meistert, lasst sich dadurch das erforderliche Eigenkapital erheblich senken. Kunftig wird sich jeder Kreditnehmer einem umfangreichen Rating zu unterziehen haben, welches einen entscheidenden Einfluss auf die Kreditkonditionen haben kann, schlechte Bonitat fuhrt zu hoheren Zinsen, wodurch die Subventionierung durch gute Kreditnehmer verhindert wird. Basel II ruckt die Einrichtung eines qualifizierten Risikomanagements auch fur Unternehmen stark in den Blickpunkt. Durch Nutzung und Implementierung eines umfangreichen Risikomanagements sind nun, neben den Kosteneinsparungen durch verminderte Risiken, auch erhebliche Einsparungen durch bessere Zinskonditionen moglich. Auch wenn die Auswirkungen des Akkords auf die Kreditkonditionen zweifellos auftreten werden, ist deren Ausmass noch immer strittig."

Risikomanagement in Pharmaunternehmen

Übertragung von Risikomanagementmethoden aus der Finanzbranche auf die Pharmaindustrie

DOWNLOAD NOW »

Author: Christian Schiel

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836624583

Category: Business & Economics

Page: 69

View: 9727

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Geschäftsmodell von Pharmaunternehmen ist zahlreichen externen und internen Einflussfaktoren ausgesetzt. Ihre Produkte sind hochkomplex und sollen im menschlichen Organismus heilende Wirkung entfalten. Unerkannte Nebenwirkungen können dabei für den Patienten schlimme Folgen haben. Ansprüche geschädigter Patienten und hohe Prozesskosten können das Unternehmen leicht in seiner Existenz bedrohen. Um maximale Qualität und Sicherheit gewährleisten zu können, ist der Aufwand bereits in der Entwicklungsphase eines Medikaments sehr hoch. Im Durchschnitt dauert sie 14 Jahre, verursacht etwa 672 Millionen US Dollar an direkten Kosten und birgt zahllose Risiken, die in jeder Entwicklungsstufe zum Scheitern des Projekts führen und immensen wirtschaftlichen Schaden verursachen können. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young hat in einer Studie die wichtigsten Risiken für den Pharmasektor im Jahr 2008 identifiziert. Unter anderem sind das mangelnde Innovationsfähigkeit, Schutz von Patenten, zunehmende staatliche Regulierung, unerwünschte Nebenwirkungen und steigender Kostendruck. Beim Umgang mit Risken verwenden Industrieunternehmen im Vergleich zu Unternehmen aus der Finanzbranche meist verschiedene Methoden. Die Ursache hierfür liegt hauptsächlich in der Verschiedenheit der Geschäftsmodelle. Dennoch gilt die Finanzbranche als Vorreiter bei der Entwicklung innovativer Risikomanagementmethoden und verfahren, weswegen in dieser Arbeit geprüft werden soll, inwieweit ein branchenübergreifender Methodentransfer sinnvoll und praktikabel sein kann. Die bisherige Literatur über industrielles Risikomanagement liefert anstelle von integrierten unternehmensweiten Ansätzen meist nur Einzellösungen zum Umgang mit speziellen Risikoarten. Mit dem Ziel, es Industrie- und speziell Pharmaunternehmen zu ermöglichen, ihre Risikolage besser zu verstehen und sowohl risikobasiert als auch wertorientiert steuern zu können, wird in dieser Arbeit ein Konzept für einen integrierten unternehmensweiten Risikomanagementansatz vorgestellt. Es setzt an den Zielen und Erfolgsquellen des Unternehmens an und soll eine umfassende und strukturierte Analyse der Risikolage ermöglichen. Im Gegensatz zu traditionellen Ansätzen soll nicht nur das einzelne Risiko, sondern der gesamte Unternehmenserfolg modelliert und analysiert werden. Der Fokus wird dadurch weg vom Auflisten und Abarbeiten aller Risiken hin zu einem umfassenden Verständnis der kritischen [...]

Risikomanagement im Bankensektor

DOWNLOAD NOW »

Author: Thomas Herrmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640811593

Category: Business & Economics

Page: 53

View: 4407

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit befasst sich mit dem Risikomanagement im Bankensektor. Ein professionelles Risikomanagement gewinnt in Zeiten zunehmender Verflechtung und Volatilität der Märkte immer mehr an Bedeutung. Der Verzicht auf Risiken ist nicht sinnvoll, ein gezieltes Eingehen von Risiken ist Vorraussetzung dafür, eine angemessene Performance überhaupt zu ermöglichen. Eine erfolgreiche Risikomessung, Risikosteuerung und Risikokontrolle wird zum wichtigen Wettbewerbsinstrument für die Positionierung der Banken am Markt. Die Brisanz dieses Themas wird verstärkt durch die immer enger werdende Verflechtung zwischen bankinterner und aufsichtlicher externer Risikoüberwachung, hier sind z.B. Basel II und die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) zu nennen. Konzepte wie der Value at Risk (VaR), der zuerst nur in der Theorie entwickelt wurde, ist heute Bestandteil der betrieblichen Praxis. Die Vorschriften der Bankenaufsicht, für Deutschland bildet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) das Kernstück, und die Bankgesetze sollen gewährleisten, dass Banken ihre Risiken ausreichend begrenzen und für eingegangene Risiken eine adäquate Eigenmittelunterlegung stellen. In der folgenden Arbeit wird zu Beginn im Kapitel 2 der Begriff Risiko und Risikomanagement definiert und der Bezug zum Thema gebildet. Dabei wird der allgemeine Prozess des Risikomanagements erläutert. Im Kapitel 3 gibt die Arbeit eine Übersicht über die rechtlichen Grundlagen, die entscheidend für das Risikomanagement sind. In den letzten Jahren sind neue Regulierungen erlassen worden, wie zum Beispiel Basel II, die seit dem 01.Jan. 2007 zu befolgen sind und die MaRisk, die am 20. Dez. 2005 veröffentlicht wurden. Unter Punkt 3.2 werden die drei Säulen von Basel II aufgezeigt und vorgestellt. Die Handhabung von Ratings im Rahmen von Basel II gewinnen zunehmend an Bedeutung und werden in der vorliegenden Arbeit im Kapitel 4 kurz erläutert. Es werden die aktuellen Ratingcodes der bekanntesten Rating-Agenturen aufgezeigt und das externe und interne Rating beschrieben. Im Kapitel 5, dem Hauptteil, befasst sich die Arbeit mit dem Risikomanagementprozess am Beispiel des Kreditrisikomanagements. Es werden Möglichkeiten der Messung dargestellt und anschließend Verfahren zur Steuerung beschrieben. Im Folgenden wird auf die Ergebniskontrolle eingegangen. Den Abschluss bildet eine Zusammenfassung der Arbeit und ein kurzes Fazit.

Risikomanagement

DOWNLOAD NOW »

Author: Thomas Wolke

Publisher: Oldenbourg Wissenschaftsverlag

ISBN: 9783486587142

Category: Business & Economics

Page: 11

View: 983

Im diesem Buch bildet das Value-at-Risk-Konzept einen Schwerpunkt der Fokus wird aber nicht nur auf Finanzmarktrisiken gerichtet. Risiko - ist das überhaupt objektiv? Mittelständische Unternehmen und Großkonzerne sind heute gleichermaßen vielfältigen betriebswirtschaftlichen Risiken ausgesetzt. Wollen sie nicht in eine Krise geraten, müssen sie ein effektives Risikomanagement betreiben. Waren früher die Verfahren der Risikomessung eher qualitativ und intuitiv, gewinnen heute mehr denn je objektiv nachvollziehbare Verfahren an Bedeutung - unabhängig von der subjektiven Risikoeinschätzung des Managers. Und wie konkret ist Risiko eigentlich? In diesem Buch stellt Thomas Wolke das Thema systematisch dar und geht sowohl detailliert als auch konkret auf die Problemfelder des Risikomanagements ein. Genauer beleuchtet werden beispielsweise neue Verfahren der Risikomessung und -analyse sowie die Risikosteuerung. Daneben wird auf die vielfältigen finanz- und leistungswirtschaftlichen Risiken eingegangen, denen Unternehmen heute ausgesetzt sind. Abschließend stellt der Autor auch das Risikocontrolling genauer dar und führt die gewonnen Erkenntnisse in einer praxisnahen Fallstudie zusammen. Zur Neuauflage: Die umfangreichsten Überarbeitungen und inhaltlichen Ergänzungen wurden im 2. Kapitel zur Risikomessung vorgenommen. Bei der Herleitung der Volatilität wurde auch die mittlere absolute Abweichung als eine mögliche Alternative zur Volatilität dargestellt. Der besonderen Bedeutung von Korrelationen wurde Rechnung getragen und umfangreiche Beispiele eingefügt, um die Wirkungsweise von Korrelationen anhand von geeigneten Grafiken besser verdeutlichen zu können. Die historische Simulation findet in Theorie und Praxis eine relativ weite Verbreitung. Daher wurde auch ein umfangreiches Beispiel für die historische Simulation aufgenommen, um daran die Eigenschaften und Vorgehensweisen für die unterschiedlichen Berechnungsarten des Value at Risk zu verdeutlichen. Schließlich sind die Lower Partial Moments um eine aussagekräftigere Kennzahl erweitert worden, die ebenfalls an einem Beispiel verdeutlicht wird. Das Buch richtet sich an Bachelor- und Masterstudenten mit Schwerpunkt Finance & Accounting wie auch an Anwender, die mit dem Risikomanagement in irgendeiner Form in Berührung kommen.

Risikomanagement in Sparkassen

DOWNLOAD NOW »

Author: Thomas Reissner

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638854655

Category:

Page: 56

View: 6739

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,7, FernUniversitat Hagen, Veranstaltung: Finanzwirtschaft und Unternehmensbewertung, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Effizientes Risikomanagement wird durch den zunehmenden Wettbewerbsdruck bei gleichzeitig sinkenden Margen immer starker zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor. Durch die immer weitere Annaherung der Kundenkonditionen an das Marktniveau reduzieren sich die Ertragsspielraume, wodurch zugleich der Druck auf das Eigenkapital als eine der knappsten Ressourcen der Sparkassen zunimmt. Oberste Zielsetzung der Sparkasse muss daher sein, die knappe Ressource Eigenkapital in ihrer Geschaftssteuerung in effizienter und risikogerechter Weise den verschiedenen Geschaftsbereichen zuzuweisen. So kann das wohluberlegte und bewusste Eingehen von Risiken uberproportionale Ertragschancen eroffnen. Zudem zeigt die Portfoliotheorie, dass das Risiko eines wohl diversifizierten Portfolios unter gewissen Voraussetzungen wesentlich geringer ist, als die Summe der Einzelrisiken, bei gleichzeitiger Erhohung des Ertrages.

Früherkennung als Aufgabe des Risikomanagement

DOWNLOAD NOW »

Author: Christian M Ller

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638663434

Category:

Page: 84

View: 8559

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Hochschule Mannheim (Fakultat fur Wirtschaftsingenieurwesen), Veranstaltung: keine, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit greift den Themenkomplex des Risikomanagement auf. Ein Aufgabengebiet im Risikomanagement wird durch die Fruherkennung von Risiken abgebildet. Ziel der Arbeit ist es, die Positionierung der Fruherkennung im Risikomanagement aufzuzeigen und darzulegen, welche Instrumente in diesem Zusammenhang als sinnvoll angesehen werden. Im Rahmen der Arbeit werden verschiedene Ansatze vorgestellt, die teilweise in Kombination zueinander einen relevanten Beitrag zur Fruherkennung von Risiken und Chancen leisten. Vorwiegend wird dabei der gesamt- und finanzwirtschaftliche Bereich eines Unternehmens fokussiert. Die Arbeit ist in drei Kapitel aufgeteilt. Im ersten Kapitel wird der Aufbau sowie die Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit erlautert. Des Weiteren werden die wesentlichen Begriffe Fruherkennung, Risiko und Risikomanagement in ihren theoretischen Grundlagen kurz erlautert. Zum Abschluss des ersten Kapitels wird die Stellung der Fruherkennung im Risikomanagement vor den gesetzlichen Anforderungen erortert. Im Anschluss werden ausgewahlte Ansatze des Risikomanagement, die zur Fruherkennung geeignet erscheinen bzw. diese unterstutzen, in ihrer Konzeption dar-gestellt und bewertet. Zunachst werden die Risikokennzahlen Value-at-Risk und Cash-Flow-at-Risk veranschaulicht. Erganzend dazu werden die bewahrten und vorwiegend strategisch orientierten Ansatze der Szenario-Technik und Portfolio-Analyse vorgestellt. Als relativ neues Instrument im Risikomanagement wird abschliessend die Balanced Chance and Risk Card in ihrer Funktion beschrieben. Das letzte Kapitel greift die Stellung des Risikomanagement nochmals unter Bezug-nahme auf eine Studie auf. Ferner werden die Instrumente aus dem zweiten Kapitel hinsichtlich ihrer Einsatzhaufigke

KMU Risikomanagement

Warum und Wohin?

DOWNLOAD NOW »

Author: Christian Nufer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640115414

Category:

Page: 32

View: 2310

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Universitat Hohenheim (Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Seminar: Angewandtes Umweltmanagement, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmerisches Handeln ist untrennbar mit Risiken verbunden. Immer dort, wo unternehmerische Entscheidungen getroffen werden, eroffnen sich neue Chancen, gleichzeitig resultieren aber auch Risiken aus diesen Entscheidungen. Diese Risiken konnen sich extern ergeben, z.B. durch veranderte Rahmenbedingungen oder intern durch die unternehmerische Entscheidung selbst hervorgerufen werden, z.B. finanzwirtschaftliche Risiken. Dies kann ganz plotzlich der Fall sein oder sich schleichend einstellen. Risiken treten also v.a. dort auf, wo unternehmerische Entscheidungen getroffen werden. Um den unternehmerischen Erfolg sicher zu stellen bzw. zu erhohen ist es notwendig Risiken erkennbar zu machen, zu systematisieren und bewertbar zu machen, um entsprechend darauf vorbereitet zu sein bzw. angemessen darauf reagieren zu konnen, Probleme effizient zu losen und die Schaden, die aus den Risiken moglicherweise entstehen konnen, zu reduzieren. Seit der Einfuhrung des KonTraG und der Basel II Vereinbarungen hat das Risikomanagement auch fur kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) an Bedeutung gewonnen."

Wettbewerbsvorteil Risikomanagement

Erfolgreiche Steuerung der Strategie-, Reputations- und operationellen Risiken

DOWNLOAD NOW »

Author: Thomas Kaiser

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503100156

Category:

Page: 347

View: 2884

HauptbeschreibungJede Geschäftstätigkeit ist unweigerlich vielfältigen Risiken ausgesetzt. Einige dieser Risiken sind spezifischer Natur, viele jedoch universell relevant und daher unabhängig vom Geschäftszweck. Für dauerhaften Wettbewerbserfolg müssen Unternehmen heute vor allem mit drei zentralen Risikoarten umgehen können: den strategischen Risiken ihres Geschäftsmodells, den operationellen Risiken ihres Geschäftsablaufs und den Reputationsrisiken auf Grund ihrer äußeren Wahrnehmung durch Dritte. Unternehmen benötigen daher ein zeitgemäßes und effektives Risikomanagement. Nur so können sie r.

Risikomanagement - Ideal und mögliche Ausgestaltung für KMU

DOWNLOAD NOW »

Author: Maya Kärger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638742989

Category:

Page: 60

View: 4223

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule fur Oekonomie & Management gemeinnutzige GmbH, Hochschulleitung Essen fruher Fachhochschule, Veranstaltung: Controlling, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede unternehmerische Tatigkeit ist mit einem bestimmten Ma an Risiko verbunden. Dieses Risiko bedeutet einerseits eine gewisse Gefahr, andererseits ist es aber auch notwendige Voraussetzung fur den unternehmerischen Erfolg. Und je innovativer die Manahmen eines Unternehmens am Markt sind, je hoher ist auch das Risiko; je hoher sind aber auch die Gewinnchancen. Das kritische Abwagen von Chancen und Risiken ist somit entscheidend fur den unternehmerischen Erfolg in der Zukunft. Systematisches Risikomanagement liefert konkrete Hilfestellungen, mit Risiken umzugehen, richtige Entscheidungen zu treffen und dadurch letztendlich die Rentabilitat und Wett-bewerbsfahigkeit eines Unternehmens langfristig zu sichern. Obwohl kleine und mittlere Unternehmen besonders krisengefahrdet sind, gibt es fur sie kaum spezielle Informationen und praktische Hilfen. Ziel dieser Arbeit ist es deshalb, das Risikomanagement zu erlautern und die spezifischen Bedurfnisse des Mittelstandes an ein Risikomanagementsystem darzustellen. Exemplarisch werden Losungsansatze vorgestellt, wie auch kleine und mittlere Unternehmen mit relativ geringem Aufwand den Erfolgsfaktor Risikomanagement fur sich vereinnahmen konnen.