Risikomanagement

Grundlagen - Theorie - Praxis

DOWNLOAD NOW »

Author: Thorsten Schmitz,Michael Wehrheim

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170193307

Category: Business & Economics

Page: 154

View: 6511

Die laufende Analyse der Unternehmens- und der Umweltentwicklung sichert die Zukunftsfahigkeit eines Unternehmens, da eine fruhzeitige Reaktion auf die sich wandelnden internen bzw. externen Faktoren gewahrleistet wird. Dabei bilden unternehmenspolitische Ziele und vor allem die Unternehmensstrategie die Basis fur die Risikofruherkennung und die Risikostrategie eines Unternehmens. Das Risikomanagement dient dazu, Risiken bewusst und zielorientiert einzugehen, diese Risiken (und zugleich Chancen) zu kontrollieren, zu steuern und zu begrenzen.Dieses Lehrbuch stellt zunachst die Grundlagen des Risikomanagements, die gesetzliche Verankerung der Risikofruherkennung und Zusammenhange zu Rating-Verfahren dar. Anschliessend werden die Bestandteile eines umfassenden Risikomanagementsystems, die theoretischen Grundlagen und insbesondere die geeigneten Methoden und Instrumente eingehend erlautert. Zusatzlich werden Strategien und Instrumente fur die Risikosteuerung ausfuhrlich vorgestellt.

Risikomanagement im Krankenhaus. Implementierung eines Managementsystems zur Minimierung von Risiken

DOWNLOAD NOW »

Author: Stefan Ertl

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638473228

Category: Medical

Page: 93

View: 5846

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1,3, Katholische Stiftungsfachhochschule München, 54 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede unternehmerische Tätigkeit ist mit Risiken verbunden, ökonomischen Risiken können Chancen gegenüber stehen. Risikomanagement im anglo-amerikanischen Raum hat seinen Ursprung im Management versicherbarer Risiken, das umfassende Risikomanagement des deutschsprachigen Raums stellt ein Managementsystem zur Unterstützung der Führung dar. Zentraler Bestandteil des operativen Risikomanagements ist der Prozess aus Risikoidentifikation, Risikobewertung, Risikobewältigung sowie Risikoüberwachung. Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich im Jahr 1998 stellt Risikomanagement eine gesetzliche Verpflichtung für Unternehmensleitungen fast jeder Organisationsform dar. Die Ausgestaltung des Risikomanagementsystems ist dabei nicht gesetzlich vorgeschrieben. Eine mögliche Ausführung eines Systems wird vorgestellt. Für die Ausgestaltung sind die Existenz einer Risikomanagement-Strategie, das Vorhandensein einer Risikomanagement-Kultur sowie ein organisationaler Rahmen des Systems notwendig. Zusammen mit dem Frühwarnsystem, dem Risikocontrolling und einem internen Überwachungssystem bilden diese Elemente das Risikomanagementsystem. Der Krankenhausmarkt befindet sich derzeit in einem risikoreichen Umfeld. Das Metaziel des Risikomanagements, die Existenzsicherung des Unternehmens, ist gerade für Krankenhäuser als Dienstleistungsunternehmen mit seinen branchenspezifischen Risiken aktueller denn je. Nicht nur die Einführung der DRGs mit den damit verbundenen ökonomischen Auswirkungen stellt ein großes Risikopotential für Kliniken dar. Risiken aus dem Behandlungsprozess des Patienten, patientenorientiert im Sinne der Vermeidung von Behandlungsfehlern oder haftungsorientiert im Sinne der Verringerung der haftungsrechtlichen Ansprüche von Patienten gegenüber dem Krankenhaus, bieten eine große Bandbreite für das Risikomanagement im Krankenhaus. Die Verantwortung und somit auch Entscheidung für die Einrichtung eines Risikomanagementsystems liegt beim Träger, bzw. bei der Unternehmensführung. Die Implementierung sollte im Rahmen eines Projektes erfolgen. Nach einer Pilotphase ist das Risikomanagement im ganzen Unternehmen einzuführen und als Regelkreis fest im Unternehmen zu verankern. Schritte der Implementierung von der Entscheidung bis zur Abschlussevaluation des Projektes werden vorgestellt.

Wettbewerbsvorteil Risikomanagement

Erfolgreiche Steuerung der Strategie-, Reputations- und operationellen Risiken

DOWNLOAD NOW »

Author: Thomas Kaiser

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503100156

Category:

Page: 347

View: 1840

HauptbeschreibungJede Geschäftstätigkeit ist unweigerlich vielfältigen Risiken ausgesetzt. Einige dieser Risiken sind spezifischer Natur, viele jedoch universell relevant und daher unabhängig vom Geschäftszweck. Für dauerhaften Wettbewerbserfolg müssen Unternehmen heute vor allem mit drei zentralen Risikoarten umgehen können: den strategischen Risiken ihres Geschäftsmodells, den operationellen Risiken ihres Geschäftsablaufs und den Reputationsrisiken auf Grund ihrer äußeren Wahrnehmung durch Dritte. Unternehmen benötigen daher ein zeitgemäßes und effektives Risikomanagement. Nur so können sie r.

Verknpfung von Risikomanagement und Compliance im mittelst„ndischen Konzernunternehmen

Modell und Anwendung im Rahmen einer qualitativen Untersuchung

DOWNLOAD NOW »

Author: Kay H”ft

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842863497

Category: Business & Economics

Page: 98

View: 4238

Ganzheitliche Risikomanagement- und Compliancesysteme sind in mittelständischen Konzernunternehmen bislang relativ selten vorhanden. Die Gründe hierfür liegen darin, dass diese Konzepte zwar oft als Schlagworte benutzt, ihre Inhalte aber kaum implementiert werden. Die rechtliche und betriebswirtschaftliche Abgrenzung zwischen Risikomanagement und Compliance ist unscharf und die Methoden eignen sich prima facie nur für Großunternehmen. Darüber hinaus gibt es derzeit noch keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob eine rechtliche Pflicht zur Einführung besteht. In der Konsequenz werden Unternehmensrisiken nicht systematisch identifiziert, bewertet und kontrolliert und daher unterschätzt. In dem vorliegenden Buch untersucht der Autor die Frage, ob Risikomanagement- und Compliancesysteme für mittelständische Konzernunternehmen erforderlich oder sinnvoll sind und wie nutzbringende Konzepte systematisch aufzubauen wären. Der erste Teil der Studie beantwortet die Frage, ob und nach welchen gesetzlichen Vorschriften eine Pflicht zur Implementierung eines Risikomanagement- bzw. Compliancesystems besteht. Sodann wird der Aufbau der einzelnen Komponenten dargestellt. Im praktischen Teil der Studie überträgt der Verfasser das Konzept auf ein international aufgestelltes, mittelständisches Konzernunternehmen in Form einer quantitativen und qualitativen Risikoidentifikation, -bewertung und Prävention in Bezug auf die prozesskritischen Unternehmensbereiche. Hierzu entwickelte er einen innovativen Risikoevaluationsbogen, der die jeweiligen Kernaspekte des Risikomanagements und der Compliance erstmalig zusammenführt, die inhärenten betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Risiken messbar macht und darüber hinaus als zeitgemäßes Controllinginstrument eingesetzt werden kann. Auf dieser Grundlage wurden unternehmensinterne Befragungen in den Primärbereichen Verträge, Finanzen, Kunden, Personal und IT geführt und ausgewertet. Die Studie schließt mit einer Zusammenfassung und der Formulierung von Handlungsempfehlungen zur Einführung des integrierten Systems auf der Grundlage einer Balanced-Score-Card.

Risikomanagement in Supply Chains

Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren

DOWNLOAD NOW »

Author: Richard Vahrenkamp

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503100415

Category:

Page: 391

View: 5531

Risikomanagement und KonTraG

Konzeption und Implementierung

DOWNLOAD NOW »

Author: Klaus Wolf,Bodo Runzheimer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783834915030

Category: Business & Economics

Page: 289

View: 5390

Klaus Wolf und Bodo Runzheimer entwickeln, unter Einbeziehung der Balanced Scorecard, ein systematisch strukturiertes Konzept zum Aufbau eines Risikomanagementsystems. Sie stellen neben theoretischen Grundlagen unterschiedliche Instrumente der Risikoidentifikation, der Risikobewertung und -behandlung vor und demonstrieren ihre Anwendbarkeit anhand zahlreicher Beispiele. Ausführliche Check- und Kontrolllisten erleichtern die Nutzbarkeit und die Umsetzung des vorgestellten Ansatzes. Neu aufgenommen in die fünfte Auflage wurden die Grundlagen und einige wichtige Instrumente eines Compliance-Managements sowie die Monte-Carlo-Simulation als Methode zur Risikobewertung. Die Checklisten zur Risikoidentifikation wurden z.B. um Personalrisiken und Katastrophen- und Desasterrisiken erweitert. Das Konzept der Balanced Scorecard haben die Autoren im Sinne einer risikoadjustierten Scorecard weiter entwickelt.

IT-Risikomanagement

DOWNLOAD NOW »

Author: Holger Seibold

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486840347

Category: Business & Economics

Page: 293

View: 6092

Die Informationstechnologie spielt in vielen Unternehmen eine zentrale Bedeutung. Geschäftsprozesse können bei einem Ausfall der IT nicht mehr oder nur noch mit einer gering(er)en Effizienz ausgeführt werden. Deswegen rücken die IT-Risiken und vor allem deren Beherrschbarkeit immer mehr in das zentrale Betrachtungsfeld von Unternehmensentscheidern. Dieses Buch diskutiert die grundsätzliche Inhalte, Verfahrensweisen und Möglichkeiten von IT-Risikomanagement und bietet ein Leitfaden für die Integration eines IT-Risikomanagements in ein bestehendes Risikomanagement eines Unternehmens. Es wurde im Bankenumfeld erarbeitet, ist aber auf die Informationstechnologie von anderen Unternehmen übertragbar.

Risikomanagement der Banken: Vergleichende Analyse der Deutschen Bank, Commerzbank und Hypo Vereinsbank

DOWNLOAD NOW »

Author: Christian Gottswinter

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3836697920

Category:

Page: 168

View: 8681

Die globale wirtschaftliche Krise vernichtete bis zum heutigen Tag weltweit gesch tzte 1.300 Milliarden US Dollar. Die Banken als Verursacher, leiteten damit wohl schwerste Krise seit 1929 ein. Obwohl europ ische und nationale Sicherungsstandards, wie die Vorgaben aus Basel II und den Mindestanforderungen der Bundesanstalt f r Finanzdienstleistungsaufsicht (MaRisk) bestehen, mussten die Bankinstitute erhebliche Abschreibungen in den Bilanzen ausweisen. Um diese Tatsache n her zu untersuchen, soll das Bankenrisikomanagement n her betrachtet und dargestellt werden. Des Weiteren soll mit Hilfe einer vergleichenden Analyse auf Basis der Jahresgesch ftsberichte drei ausgew hlte Banken gegen bergestellt werden. Die leitende Frage der Studie lautet dabei, welche Auswirkungen die Finanzkrise auf die Unternehmen hatte und welches der drei Unternehmen am besten mit den Folgen umgehen konnte. Des Weiteren ist die Frage zu untersuchen, ob es kulturelle Einfl sse im globalen Risikoverhalten gibt. Als Endergebnis der vergleichenden Analyse soll eine Risikomatrix zur Bewertung von Banken stehen, mit der in einfacher Form auf Basis der Jahresgesch ftsberichte, eine grunds tzliche Aussage ber das vorhandene Risikopotential getroffen werden kann. Das Ziel der Studie ist daher, die Bestimmung eines erfolgreichen Unternehmens aus der Bankenbranche, mit Hilfe einer vergleichenden Analyse anhand der ffentlich und frei zug nglichen Informationen. Vergleichende Analyse bedeutete in dem Zusammenhang eine systematische Untersuchung von Teilbereichen der genannten Unternehmen. Es handelt sich dabei um eine Datenanalyse, die in der Phase der Auswertung und anschlie endem Vergleich eine Interpretation der gesammelten Daten erlaubt. Es wird dabei versucht, den Grad der Divergenz zu den einzelnen Parametern zu ermitteln und eine Ableitung der Ursachen zu erhalten. Das Ziel dieser vergleichenden Analyse ist somit die Feststellung eines Ist-Zustandes oder die Erforschung der Ursachen dieses Ist-Z

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis

DOWNLOAD NOW »

Author: Michael Strauß

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783834913951

Category: Business & Economics

Page: 236

View: 7218

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz- als auch Financial Distress-Kosten als relevante Risikogrößen im Aktionsraum von Risikomanagement quantifizieren lassen.

Risikomanagement in der operativen Medizin

DOWNLOAD NOW »

Author: J. Ennker,D. Pietrowski,P. Kleine

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 379851738X

Category: Medical

Page: 189

View: 3471

Ungefähr die Hälfte aller nachgewiesenen Behandlungsfehler (7% pro Jahr) in Deutschland wäre vermeidbar, wenn Entscheidungsträger mögliche Schadensquellen frühzeitig analysieren würden. Ein Risikomanagementsystem ist daher das dringend notwendige Werkzeug für den Klinikbetrieb. Ein praxisorientierter Leitfaden mit umfassendem Ein- und Überblick zum Risikomanagement und für die Einrichtung eines Risikomanagementsystems im eigenen Arbeitsumfeld.

Praxishandbuch Risikomanagement und Rating

Ein Leitfaden

DOWNLOAD NOW »

Author: Peter Reichling,Daniela Bietke,Antje Henne

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783834903327

Category: Business & Economics

Page: 360

View: 9415

Dieser Leitfaden vermittelt die Grundlagen des modernen Risikomanagements verständlich und beleuchtet alle Facetten. Neu in der 2. Auflage sind u. a. Kapitel über die Ratingagenturen, die internen und externen Ratingverfahren sowie die Beurteilung der Güte von Ratings.

Value-at-Risk-basiertes Risikomanagement in Banken

Portefeuilleentscheidungen, Risikokapitalallokation und Risikolimitierung unter Berücksichtigung des Bankenaufsichtsrechts

DOWNLOAD NOW »

Author: Burkhard Eisele

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783824482078

Category: Business & Economics

Page: 311

View: 4493

Der Value-at-Risk hat innerhalb kurzer Zeit erhebliche Bedeutung im Rahmen der Marktrisikomessung erlangt. Dies wurde begünstigt durch die im Bankenaufsichtsrecht gegebene Möglichkeit, zur Eigenmittelunterlegung von Marktrisiko-Positionen interne Risikomodelle auf Value-at-Risk-Basis einzusetzen. Burkhard Eisele präsentiert erstmals einen konsistenten und wissenschaftlich fundierten Ansatz für ein Value-at-Risk-basiertes Risikomanagement, das interne und aufsichtsrechtliche Anforderungen berücksichtigt. Zunächst wird der Value-at-Risk in das Modell der Portfolio Selection einbezogen und es werden die Bedingungen für die Value-at-Risk-Optimalität abgeleitet. Der Autor analysiert dann, wie bei Dezentralisierung der Anlageentscheidungen der Prozess einer Risikokapitalallokation und Risikolimitierung zu gestalten ist, der die maßgeblichen aufsichtsrechtlichen Normen erfüllt. Auf der Grundlage einer Simulationsstudie werden abschließend alternative Risikolimitsysteme beurteilt.

Risikomanagement für die Pflege

ein praktischer Leitfaden

DOWNLOAD NOW »

Author: Heike Anette Kahla-Witzsch,Olga Platzer

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170194007

Category: Medical

Page: 192

View: 5993

Dieser praktische Leitfaden bietet Hinweise und Hilfen zur Einführung, Umsetzung und Weiterentwicklung eines Risikomanagement-Systems für Pflegekräfte in Krankenhäusern, stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen. Neben den allgemeinen theoretischen Grundlagen zum Thema (bspw. der Risikomanagementprozess, die Instrumente des Risikomanagements sowie juristische Gegebenheiten) ist insbesondere die Sensibilisierung für die zentralen Risikobereiche des Pflegedienstes ein Hauptanliegen dieses Buchs. So bieten praxisnahe Informationen zu den Themengebieten Dekubitus, Sturz, Ernährung und Delegation von Tätigkeiten, mit Beispielen und Vorlagen, eine Hilfestellung zum Verständnis der gesetzlichen, fachlichen und organisatorischen Zusammenhänge.

Risikomanagement

Banken, Versicherungen und andere Finanzinstitutionen

DOWNLOAD NOW »

Author: John Hull

Publisher: Pearson Deutschland GmbH

ISBN: 9783868940435

Category: Financial institutional

Page: 616

View: 429

Risikomanagement in Verbänden

Module einer risikobewussten Verbandsführung

DOWNLOAD NOW »

Author: Astrid Heilmair

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783834915603

Category: Business & Economics

Page: 239

View: 7123

Astrid Heilmair entwickelt eine theoretische, empirisch fundierte und zugleich praxisorientierte Vorgehensweise, die Verbände bei der Etablierung und operativen Umsetzung eines Risikomanagements unterstützt.

Einsatz der Balanced Scorecard im Risikomanagement

DOWNLOAD NOW »

Author: Dana Peters

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3867411034

Category: Business & Economics

Page: 152

View: 4570

Fragen des Risikomanagements stellen einen wesentlichen Teil jeder guten Unternehmensfuhrung dar. Sie stellen sich sowohl aus Sicht der Uberwachung von Unternehmen als auch aus Sicht der Internen Unternehmenssteuerung. Auch die Balanced Scorecard (BSC) ist ein immer wieder diskutiertes Thema innerhalb der Unternehmensfuhrung. Ursprunglich konzipiert als Ansatz fur eine verbesserte Umsetzung von Strategien und Verknupfung von Strategien und Tagesgeschaft leistet sie zugleich, wie empirische Studien belegen, wertvolle Beitrage im Rahmen des betrieblichen Risikomanagements. Insofern ist eine Analyse nahe liegend, welche Beitrage die Balanced Scorecard in ihrer Ursprungsform oder aber in Form von risikoorientierten Weiterentwicklungen tatsachlich leisten kann. Dieser komplexen Fragestellung widmet sich Dana Peters in diesem Buch. Sie leitet interne und externe Anforderungen an ein Risikomanagement sehr systematisch ab und formuliert damit Anforderungen, an denen der Einsatz der BSC zu messen ist. Sie integriert das Risikomanagement in eine Betrachtung des Managementzyklus und erweitert damit die Grundlagen fur eine Bewertung des Einsatzes der BSC.

Das MaRisk-Rundschreiben (VA): Anforderungen an das Risikomanagement und Auswirkungen auf das Risikoberichtswesen

DOWNLOAD NOW »

Author: Ulf Zybarth

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3836689014

Category: Business & Economics

Page: 88

View: 6016

Seit dem 1. Januar 2009 mssen von Versicherungsunternehmen Risikoberichte bei der Bundesanstalt fr Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eingereicht werden. In den letzten Jahren standen berwiegend die gesetzlichen Anforderungen der externen Berichterstattung, insbesondere fr den Lagebericht und Jahresabschluss nach HGB oder IFRS, im Vordergrund. Die hierfr entwickelten Normen lassen sich jedoch nur bedingt auf die interne Risikoberichterstattung bertragen. Weiterhin gibt es mit der 9. Novelle des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) einige Žnderungen, welche die deutsche Versicherungswirtschaft auf Solvency II vorbereiten sollen. Aus diesen Grnden hat die Aufsichtsbeh”rde das Rundschreiben 3/2009 ver”ffentlicht, das die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) erl„utert und die Ver„nderungen am VAG konkretisiert. Bei vielen Versicherungsunternehmen entstehen auf Grund der Prinzipienorientierung einige Fragestellungen bzgl. des genauen Inhalts des Risikoberichts und der Prfungsschwerpunkte seitens der BaFin. Dieses Buch stellt die Anforderungen des Rundschreibens 3/2009 dar und zeigt die Auswirkungen auf das Risikomanagement, dabei insbesondere auf das Risikoberichtswesen, auf. Darber hinaus wird neben einer Bestandsanalyse der aktuellen Situation bzgl. der Risikoberichterstattung auch eine Checkliste aufgestellt, die fr die praktische Umsetzung und Implementierung des Risikoberichts hilfreich sein kann.