Patterns of Democracy

Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries

DOWNLOAD NOW »

Author: Arend Lijphart

Publisher: Yale University Press

ISBN: 0300172028

Category: Political Science

Page: 368

View: 2346

In this updated and expanded edition of his classic text, Arend Lijphart offers a broader and deeper analysis of worldwide democratic institutions than ever before. Examining thirty-six democracies during the period from 1945 to 2010, Lijphart arrives at important—and unexpected—conclusions about what type of democracy works best. Praise for the previous edition: "Magnificent. . . . The best-researched book on democracy in the world today."—Malcolm Mackerras, American Review of Politics "I can't think of another scholar as well qualified as Lijphart to write a book of this kind. He has an amazing grasp of the relevant literature, and he's compiled an unmatched collection of data."—Robert A. Dahl, Yale University "This sound comparative research . . . will continue to be a standard in graduate and undergraduate courses in comparative politics."—Choice

Schlüsselwerke der Politikwissenschaft

DOWNLOAD NOW »

Author: Steffen Kailitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531904000

Category: Political Science

Page: 493

View: 5978

Die Politikwissenschaft kann stolz auf einen bemerkenswerten Bestand an fruchtbaren Theorien und Forschungsergebnisse blicken. Die Vielzahl der politikwissenschaftlichen Werke ist aber selbst für den ausgebildeten Politikwissenschaftler kaum überschaubar. Die „Schlüsselwerke“ sollen bei der Orientierung helfen. Aus dem reichhaltigen Bestand der politikwissenschaftlichen Literatur nimmt der Band jene heraus, die in besonderem Maße die Entwicklung der Politikwissenschaft spiegeln. Der spannende Streifzug durch die Politikwissenschaft führt von Platons politischer Philosophie bis zum aktuellen Vetospieleransatz von Georg Tsebelis.

Schlüsselwerke Der Politikwissenschaft

DOWNLOAD NOW »

Author: Steffen Kailitz

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 3531904000

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 493

View: 6129

Die Politikwissenschaft kann stolz auf einen bemerkenswerten Bestand an fruchtbaren Theorien und Forschungsergebnisse blicken. Die Vielzahl der politikwissenschaftlichen Werke ist aber selbst für den ausgebildeten Politikwissenschaftler kaum überschaubar. Die „Schlüsselwerke“ sollen bei der Orientierung helfen. Aus dem reichhaltigen Bestand der politikwissenschaftlichen Literatur nimmt der Band jene heraus, die in besonderem Maße die Entwicklung der Politikwissenschaft spiegeln. Der spannende Streifzug durch die Politikwissenschaft führt von Platons politischer Philosophie bis zum aktuellen Vetospieleransatz von Georg Tsebelis.

Bürger und Demokratie in Ost und West

Studien zur politischen Kultur und zum politischen Prozess. Festschrift für Hans-Dieter Klingemann

DOWNLOAD NOW »

Author: Dieter Fuchs,Edeltraud Roller,Bernhard Weßels

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322895963

Category: Political Science

Page: 601

View: 3213

Dieser Band versammelt Beiträge internationaler Autoren über die etablierten westlichen Demokratien und die neuen Demokratien Mittel- und Osteuropas. Im Vordergrund steht das Verhältnis zwischen den Bürgern und ihrer politischen Ordnung. Behandelt werden die politische Kultur und politische Werte, Wahlen und politischer Prozess, politische Partizipation und Interessenartikulation, politische Parteien und Politiken sowie politische Repräsentation und politische Leistungsfähigkeit demokratischer Systeme. Diese Festschrift zum 65. Geburtstag von Hans-Dieter Klingemann greift Fragestellungen und Themen auf, die zu den zentralen Forschungsfeldern und Interessengebieten des Jubilars gehören.

Ökonomische Theorie der Demokratie

DOWNLOAD NOW »

Author: Anthony Downs

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783165290523

Category: Business & Economics

Page: 303

View: 2681

English summary: It was Anthony Downs' objective to create a model dealing with voter and government behavior. In order to do so, he established goals which governments, parties and lobbyists as well as the voters can pursue. To motivate all those concerned, he introduced the self-interest axiom and called for rationality in order to attain these goals. With the help of marginal analysis, each voter determines his/her party differential, which will help to determine each voter's choice at the ballot box and to decide which party's rule will give him/her greater utility in the future. Downs describes how crucial the concept of ideology is to his theory. He maintains that a two-party democracy could not provide stable and effective government unless there is a large measure of ideological consensus amongst its citizens, and that political parties encouraged voters to be irrational by remaining vague and ambiguous. German description: Anthony Downs' inzwischen klassisches Demokratie-Modell des Wahler- und Regierungsverhaltens orientiert sich an der okonomischen Theorie. Er nimmt an, dass politische Parteien und Wahler in der Verfolgung bestimmter, deutlich spezifizierter Ziele optimal handeln. So treffen die Wahler unter Ungewissheit uber den Wahlvorgang und die zukunftige Regierungsbildung ihre Wahl nach dem mutmasslichen Nutzen. Die Regierung versucht, mit Hilfe der Manipulation des Budgets ihre Wiederwahl zu erreichen.Ideologien der Parteien auf der einen Seite, Interessengruppen auf der anderen stellen den Wahlern bzw. der Regierung Informationen zur rationalen Entscheidungsfindung zur Verfugung. Dabei wird deutlich, dass Mehrparteiensysteme und Verhaltniswahlrecht jedes Wahl-Kalkul unlosbar werden lassen. Auf die weiteren Folgerungen fur Demokratie-Forschung und -Verstandnis geht Downs im letzten Teil seines Werkes ausfuhrlich ein.

Westminster Model versus Consensus Model

Ein Vergleich der politischen Systeme am Beispiel der Demokratien Großbritannien und Bundesrepublik Deutschland

DOWNLOAD NOW »

Author: Marc Seibert

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 364060671X

Category:

Page: 52

View: 9222

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Technische Universitat Kaiserslautern, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem Werk Patterns of Democracy, Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries" stellt Arend Lijphart 1999 eine Einordnung von 36 Demokratien vor, die auf den Begriffen Westminster Model of Democracy" oder Mehrheitsdemokratie und Consensus Model of Democracy" oder Konsensdemokratie beruht. Diese Publikation ist eine Weiterfuhrung seiner 1984 publizierten Ausgabe des Werkes Democracies, Patterns of Majoritarian and Consensus Governments in Twenty-One Countries." In seiner fruhen Publikation 1984 analysiert er einundzwanzig Demokratien quantitativ nach neun Strukturmerkmalen und ordnet die Demokratien den Idealtypen Mehrheitsdemokratie und Konsensdemokratie zu. Die Weiterfuhrung des Themas erfolgte dann in dem oben angesprochenen Werk Patterns of Democracy," auf dem diese Arbeit beruht. Lijphart veranderte und erweiterte sein Analyseverfahren, indem er von den neun Strukturmerkmalen seines Werkes Democracies" einige strich oder umbenannte und in seinem Buch von 1999 weitere Merkmale hinzu nahm. Auch erhohte er die Zahl der zu analysierenden Demokratien von einundzwanzig auf sechsunddreissig, die sich aus seiner Sicht bis zu diesem Zeitpunkt als stabile Demokratien bewahrt hatten. Die Analyse erfolgt in zwei Dimensionen, die jeweils funf Variablen enthalten und die die sechsunddreissig Demokratien anhand eines Vektorindizes zu einer der beiden Demokratieformen (mehr oder weniger deutlich) zuordnen lassen. In dieser Arbeit werden Lijpharts Dimensionen auf die Demokratien Grossbritannien und Bundesrepublik Deutschland angewendet und diese mit Bezug auf die zehn Strukturmerkmale des 1999 erschienenen Buches eingeordnet. Es wird versucht, Probleme bei der exakten Zuweisung in eines der beiden Modelle darzustellen."

Die Bundesrepublik Deutschland in der Klassifikation von Arend Lijphart

Ist Deutschland wirklich eine Konsensdemokratie?

DOWNLOAD NOW »

Author: Eric Kresse

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656242852

Category: Political Science

Page: 9

View: 2175

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 2,3, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Das politische System Deutschlands, Sprache: Deutsch, Abstract: Der 1936 in den Niederlanden geborene bekannte Politikwissenschaftler Arend Lijphart veröffentlichte in seinen Werken „Democracies: Patterns of Majoritarian and Consensus Government in Twenty-One Countries“ und „Patterns of Democracy. Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries“ seine Studien zu vergleichenden Politikwissenschaft. Hier legt er seine Differenzierung demokratischer Systeme in Mehrheitsdemokratie und Konsensdemokratie dar. Inhaltlich lassen sich diese zunächst wie folgt skizzieren: Die Mehrheitsdemokratie, auch Konkurrenzdemokratie genannt, stellt das politische Verhältnis eines Landes dar, indem zumeist zwei Parteien um die Regierungsverantwortung konkurrieren. Demzufolge erhält eine Partei die Parlamentsmehrheit und ist somit in der Gestaltung der exekutiven Politik ungebunden, wodurch der zweiten Partei die Aufgaben der Opposition und der Kontrolle der Regierungspartei zufallen. In diesem Gegensatz definiert Lijphart die Konsensdemokratie. Aus der Konkurrenz von mehr als nur zwei Parteien um die Regierungsgewalt ergibt sich eine Machtaufteilung. Daraus folgt, dass durch die Interessenverteilung des Volkes auf die Parteien auch die Minderheitsparteien politischen Einfluss erhalten. Konflikte werden daher im gemeinsamen Konsens gelöst, wodurch auch die Minderheiten Beteiligung finden. Um eine Unterscheidung der beiden Formen zu systematisieren, entwickelte Lijphart zehn Hauptmerkmale, in denen sich diese jeweils nach ihrer Definition differenzieren lassen. Zunächst untersucht er dabei die Exekutive-Parteien-Dimension, bevor er sich ab dem sechsten Kriterium der Föderalismus-Unitarismus-Dimension zuwendet.

Die Demokratien der deutschen Bundesländer

Politische Institutionen im Vergleich

DOWNLOAD NOW »

Author: Markus Freitag,Adrian Vatter

Publisher: UTB

ISBN: 9783825230951

Category: Political Science

Page: 355

View: 3033

Der bedeutende Ansatz von Arend Lijphart - Stichwort "Patterns of Democracy" - zur Analyse von Demokratien wird hier auf die deutschen Bundesländer angewandt. So entsteht eine systematische Bestandsaufnahme zentraler politischinstitutioneller Konfigurationen seit 1949. Außerdem lassen sich unterschiedliche Muster von Demokratien in den Bundesländern erkennen. Eine grundlegende Einführung in die Demokratien der Länder und zugleich ein Muss für alle Lijphart-Kenner.

Was ist Demokratie?

Eine diskursive Einführung

DOWNLOAD NOW »

Author: Thomas Meyer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531914340

Category: Political Science

Page: 227

View: 6666

Die Demokratie ist in der Gegenwart mannigfaltigen Bedrohungen ausgesetzt. Dieses Buch führt in die geschichtlichen Grundlagen und die Bedingungen der Demokratie ein.

Der Wohlfahrtsstaat

Eine Einführung in den historischen und internationalen Vergleich

DOWNLOAD NOW »

Author: Manfred G. Schmidt,Tobias Ostheim,Nico A. Siegel,Reimut Zohlnhöfer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531907085

Category: Political Science

Page: 432

View: 4444

Dieses Studienbuch führt umfassend in die Sozialpolitik ein. Neben einem grundlegenden Kapitel zu den Theorien und Methoden der Sozialpolitikforschung enthält es Teile zur Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland, zur vergleichenden Perspektive auf andere Länder, zu verwandten Politikfeldern wie Wirtschafts-, Steuer-, Arbeitsmarkt-, Beschäftigungs- und Bildungspolitik. Abgeschlossen wird der Band durch eine Bewertung der positiven und negativen Wirkungen von Sozialpolitik.

Demokratie in Europa

DOWNLOAD NOW »

Author: Larry Siedentop

Publisher: N.A

ISBN: 9783608940411

Category: Constitutional history

Page: 366

View: 7031

Rational Choice

Eine Kritik am Beispiel von Anwendungen in der Politischen Wissenschaft. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Annette Schmitt

DOWNLOAD NOW »

Author: Donald P. Green,Ian Shapiro

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486831607

Category: Philosophy

Page: 271

View: 5936

In diesem gut lesbaren und verständlichen Buch bewerten die Autoren die Anwendung der Rational-Choice-Theorie. In ihrer herben Kritik zeigen Green und Shapiro auf, dass die hoch gelobten Ergebnisse der Rational-Choice-Theorie tatsächlich äußerst suspekt sind und dass ein grundsätzliches Umdenken erforderlich ist, um diesen analytischen Ansatz in der Politikwissenschaft wirklich nutzen zu können. Diesen Prozess des Umdenkens wollen die Autoren mit ihrem Buch anstoßen.

Federative Republic of Brazil - A Consensualist Democracy or not?

Background from Arend Lijphart

DOWNLOAD NOW »

Author: Cornelia Baciu

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640592662

Category: Political Science

Page: 22

View: 1405

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Mittel- und Südamerika, Note: 1,3, Universität Konstanz (Fachbereich Politik und- Verwaltungswissenschhaft), Veranstaltung: Politische Systeme und öffentliche Politik in Lateinamerika im Vergleich, Sprache: Deutsch, Abstract: I would like in this Hausarbeit to demonstrate, with a background from Arend Lijphart`s arguments, stated in the book „Patterns of Democracy. Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries“, if Brazil it is or not a consensualist democracy. Arend Lijphart considers that each system of government can receive one of the next attributes: majoritarian or consensualist. He gives ten opposite criteria, on two dimensions, on which can extend the two types of democracy (majoriatrian and consensualist). I intend to make a logical digest, searching each of this criterion on Brazil`s case. At the end, after considering all ten criteria, I will be able to say if Federative Republic of Brazil it`s a consensualist democracy or not.

Mehrheits- versus Konsensdemokratie. Am Beispiel Deutschlands und Großbritanniens

DOWNLOAD NOW »

Author: Andreas Unger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656843562

Category: Political Science

Page: 21

View: 8555

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 3,0, Technische Universität Darmstadt (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Regieren im Internationalen Vergelich, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 1999 hat Arend Lijphart mit seinem Buch „Patterns of Democracy“ eine bahnbrechende ländervergleichende Analyse von Demokratieformen vorgelegt. Dieses Buch zählt mittlerweile zu den „(...) bekanntesten und den vielzitiertesten Publikationen im Bereich der empirischen Demokratieforschung (...). In der Literatur wurde dieses Buch jüngst auch als ein ́Pionierwerk der Erforschung der Leistungsfähigkeit von Demokratien` bezeichnet.“ Mit der Mehrheits- und der Konsensdemokratie finden wir in Großbritannien und in Deutschland zwei unterschiedliche Demokratietypen vor. Das britische „Westminster-Modell“ stellt (wie vor allem seine Bewunderer meinen) durch seine Anpassungsfähigkeit an Veränderungsprozesse „(...) mindestens seit den Tagen der Glorreichen Revolution Ende des 17. Jahrhunderts (...)“ eine perfekte Form des demokratischen Regierens für den Inselstaat dar. Auch das deutsche Modell der Konsensdemokratie scheint sich über die Jahre seit der Gründung der Bundesrepublik bewährt und einen entscheidenden Beitrag zum Wiederaufstieg und der Stabilisierung Deutschlands geleistet zu haben. Vor diesem Hintergrund eignet sich Lijpharts Studie geradezu idealerweise, um die aus den verschiedenen Demokratietypen resultierenden Unterschiede in Bezug auf das Regieren in beiden Ländern herauszuarbeiten.

Vergleichende Regierungslehre

Eine Einführung

DOWNLOAD NOW »

Author: Hans-Joachim Lauth

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322956245

Category: Political Science

Page: 468

View: 659

Vergleichende Politikwissenschaft bildet einen Kernbestand der Politikwissenschaft. Der Band "Vergleichende Regierungslehre" gibt einen umfassenden Überblick über die methodischen und theoretischen Grundlagen der Subdisziplin und erläutert die zentralen Begriffe und Konzepte. In 16 Beiträgen werden hierbei nicht nur die klassischen Ansätze behandelt, sondern gleichfalls neuere innovative Konzeptionen vorgestellt, die den aktuellen Forschungsstand repräsentieren. Darüber hinaus informiert der Band über gegenwärtige Diskussionen, Probleme und Kontroversen und skizziert Perspektiven der politikwissenschaftlichen Komparatistik. Die "Vergleichende Regierungslehre" dient sowohl zur Einführung in die Thematik als auch zu deren Vertiefung.

Die politischen Systeme Westeuropas

DOWNLOAD NOW »

Author: Wolfgang Ismayr

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322975754

Category: Political Science

Page: 834

View: 3846

Das Buch enthält systematische Darstellungen aller politischen Systeme Westeuropas in 21 Beiträgen führender Politikwissenschaftler. Abgehandelt werden: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Malta, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien sowie die Kleinstaaten Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und Vatikan und die Europäische Union als politisches System.

Die Kunst, kein Egoist zu sein

Warum wir gerne gut sein wollen und was uns davon abhält

DOWNLOAD NOW »

Author: Richard David Precht

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3641049350

Category: Philosophy

Page: 544

View: 1622

Warum wir uns so schwer tun, gut zu sein Ist der Mensch gut oder schlecht? Ist er in der Tiefe seines Herzens ein Egoist oder hilfsbereit? Und wie kommt es eigentlich, dass sich fast alle Menschen mehr oder weniger für die »Guten« halten und es trotzdem so viel Unheil in der Welt gibt? Das Buch stellt keine Forderung auf, wie der Mensch zu sein hat. Es untersucht – quer zu unseren etablierten Weltbildern – die Frage, wie wir uns in unserem täglichen Leben tatsächlich verhalten und warum wir so sind, wie wir sind: Egoisten und Altruisten, selbstsüchtig und selbstlos, rivalisierend und kooperativ, nachtragend und verzeihend, kurzsichtig und verantwortungsbewusst. Je besser und unbestechlicher wir unsere wahre Natur erkennen, desto gezielter können wir unsere Gesellschaft verändern und verbessern. Ein Buch, das uns dazu bringt, uns selbst mit neuen Augen zu sehen!

Mehrheitsdemokratie und Institutionenreform

verfassungspolitischer Wandel in Australien, Grossbritannien, Kanada und Neuseeland im Vergleich

DOWNLOAD NOW »

Author: André Kaiser

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593371184

Category: Commonwealth countries

Page: 559

View: 4620

Die EU-Staaten im Vergleich

Strukturen, Prozesse, Politikinhalte

DOWNLOAD NOW »

Author: Oscar W. Gabriel,Frank Brettschneider

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322924882

Category: Political Science

Page: 640

View: 1219

Mit der Einrichtung des europäischen Binnenmarktes und dem Inkrafttreten des Maastrichter Vertrages wird sich die gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Verflechtung innerhalb der Europäischen Union intensivieren.Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten wird nicht nur die europäischen Institutionen verändern, sondern auch die Abläufe in den nationalen politischen Systemen beeinflussen. Für das Verständnis der politischen Vorgänge im integrierten Europa ist eine gründliche Kenntnis der nationalen politischen Systeme erforderlich. Solche Kenntnisse vermittelt dieser Band in einer systematischen, vergleichenden Übersicht über die politischen Strukturen und Prozesse der EU-Mitgliedsstaaten sowie über ausgewählte Inhalte der staatlichen Politik.