A Non-Oedipal Psychoanalysis?

A Clinical Anthropology of Hysteria in the Works of Freud and Lacan

DOWNLOAD NOW »

Author: Philippe Van Haute,Tomas Geyskens

Publisher: Leuven University Press

ISBN: 905867911X

Category: Psychology

Page: 180

View: 8405

The different psychopathologic syndromes show in an exaggerated and caricatural manner the basic structures of human existence. These structures not only characterize psychopathology, but they also determine the highest forms of culture. This is the credo of Freud's anthropology. This anthropology implies that humans are beings of the in-between. The human being is essentially tied up between pathology and culture, and 'normativity' cannot be defined in a theoretically convincing manner. The authors of this book call this Freudian anthropology a patho-analysis of existence or a clinical anthropology. This anthropology gives a new meaning to the Nietzschean dictum that the human being is a 'sick animal'. Freud, and later Lacan, first developed this anthropological insight in relation to hysteria (in its relation to literature). This patho-analytic perspective progressively disappears in Freud's texts after 1905. This book reveals the crucial moments of that development. In doing so, it shows clearly not only that Freud introduced the Oedipus complex much later than is usually assumed, but also that the theory of the Oedipus complex is irreconcilable with the project of a clinical anthropology. The authors not only examine the philosophical meaning of this thesis in the work of Freud. They also examine its avatars in the texts of Jacques Lacan and show how this project of a patho-analysis of existence inevitably obliges us to formulate a non-oedipal psychoanalytic anthropology.

Psychoanalysis, Monotheism and Morality

Symposia of the Sigmund Freud Museum 2009-2011

DOWNLOAD NOW »

Author: Wolfgang Müller-Funk,Inge Scholz-Strasser,Herman Westerink,Daniela Finzi

Publisher: Leuven University Press

ISBN: 9058679357

Category: Psychology

Page: 216

View: 2674

In this volume, renowned experts in psychoanalysis reflect on the relationship between psychoanalysis and religion, in particular presenting various controversial interpretations of the question if and to what extent monotheism semantically and structurally fits psychoanalytic insights. Some essays augment traditional religious critiques of Freudianism with later religio-philosophical theories on, for example, femininity. Others explore the relation between psychopathology and morality from the Freudian premise that psychopathology shows in an excessive way aspects or mechanisms of the human psyche that constitute our subjectivity, moral capacities, and behavior. Contributors: Andreas De Block, KU Leuven–University of Leuven; Fethi Benslama, University of Paris Diderot; Sergio Benvenuto, ISTC, Rome; Gohar Homayounpour, Shahid Beheshti University, Tehran; Felix de Mendelssohn, Sigmund Freud University, Vienna; Julia Kristeva, University of Paris Diderot; Lode Lauwaert, KU Leuven–University of Leuven; Siamak Movahedi, University of Massachusetts; Wolfgang Muller-Funk, University of Vienna; Gilles Ribault, University of Paris Diderot; Céline Surprenant, University of Sussex; Inge Scholz-Strasser, Sigmund Freud Foundation; Herman Westerink, University of Vienna; Joel Whitebook, Columbia University; Moshe Zuckermann, Tel Aviv University

Rückkehr zu Freud

Jacques Lacans Ent-stellung der Psychoanalyse

DOWNLOAD NOW »

Author: Samuel Weber

Publisher: N.A

ISBN: 9783851654240

Category: Psychoanalysis

Page: 282

View: 7083

Inhaltsübersicht: Vorwort zur neuen Ausgabe, 1. Einleitung, Jacques Lacan, 2. Das imaginäre Ich, Lacans Theorie des Spiegelstadiums, 3. Der unbewusste Schachspieler, Zur Sprachtheorie von Ferdinand de Saussure, 4. Aufstieg und Fall des Signifikanten, 5. Der gesperrte Abort, Metonymie und Metapher, 6. Pik und Herz, Das Subjekt als Feder, 7. Das Subjekt als "fader", Zum Imaginären und Symbolischen, 8. "Wenn jemand spricht, wird es hell", Der Anspruch, 9. Die Bedeutung des Phallus, oder Was der Fall ist, 10. Der Hexenbrief, 11. Lacan heute, Die Psychoanalyse: Eine Sache des Denkens, 12. Das Unbewusste als Wissen, Freuds kopernikanische Wende, Anmerkungen.

Parallaxe

DOWNLOAD NOW »

Author: Slavoj Žižek

Publisher: N.A

ISBN: 9783518584736

Category: Philosophy

Page: 444

View: 9960

Die Erotik

DOWNLOAD NOW »

Author: Lou Andreas-Salomé

Publisher: SEVERUS Verlag

ISBN: 3958019706

Category: Social Science

Page: 68

View: 6047

Freud nannte sie bewundernd die 'Dichterin der Psychoanalyse': Lou Andreas-Salomé vermochte es, psychoanalytische Themen in Poesie zu verwandeln. Hierfür gibt es kein besseres Beispiel als ihr Werk „Die Erotik“. Untersucht wird die Erotik als Schnittpunkt von Leiblichem und Geistigem. Andreas-Salomés Gedankengang ist lebhaft und streckenweise fast philosophisch, ihre Formulierungen von stilistischer Schönheit. Lou Andreas-Salomé (1861-1937) war Schriftstellerin und Psychoanalytikerin. Schon in jungen Jahren war sie eine Berühmtheit in deutschen Gelehrten- und Künstlerkreisen, war mit Philosophen wie Rée oder Nietzsche befreundet, mit Rainer Maria Rilke liiert. Schon früh schrieb sie selbst über das seelische Leben des Menschen. Im Jahr 1911 traf sie Sigmund Freud und wurde sofort seine herausragendste Schülerin. Bis zu ihrem Tod war sie praktisch und theoretisch mit der Psychoanalyse befasst.

Das Unbehagen in der Kultur

DOWNLOAD NOW »

Author: Sigmund Freud

Publisher: e-artnow

ISBN: 8027300703

Category: Social Science

Page: 79

View: 3362

Dieses eBook: "Das Unbehagen in der Kultur" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Das Unbehagen in der Kultur ist der Titel einer 1930 erschienenen Schrift von Sigmund Freud. Die Arbeit ist, neben Massenpsychologie und Ich-Analyse von 1921, Freuds umfassendste kulturtheoretische Abhandlung; sie gehört zu den einflussreichsten kulturkritischen Schriften des 20. Jahrhunderts. Thema ist der Gegensatz zwischen der Kultur und den Triebregungen. Die Kultur ist bestrebt, immer größere soziale Einheiten zu bilden. Hierzu schränkt sie die Befriedigung sexueller und aggressiver Triebe ein; einen Teil der Aggression verwandelt sie in Schuldgefühl. Auf diese Weise ist die Kultur eine Quelle des Leidens; ihre Entwicklung führt zu einem wachsenden Unbehagen. Sigmund Freud (1856-1939) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er war der Begründer der Psychoanalyse und gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute diskutiert und angewendet.

Das ästhetische Unbewußte

DOWNLOAD NOW »

Author: Jacques Rancière

Publisher: N.A

ISBN: 9783935300896

Category: Ästhetik - Unbewusstes

Page: 62

View: 4609

Realität und Traum

Psychotherapie eines Prärie-Indianers

DOWNLOAD NOW »

Author: George Devereux

Publisher: N.A

ISBN: 9783518577325

Category: Antropologija - psihoterapija - Indijanci

Page: 704

View: 2213