Dictionaries. An International Encyclopedia of Lexicography

Supplementary Volume: Recent Developments with Focus on Electronic and Computational Lexicography

DOWNLOAD NOW »

Author: Rufus Gouws

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110238136

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 1592

View: 8912

The basis for this additional volume are the three volumes of the handbooks Dictionaries. An International Encyclopedia of Lexicography (HSK 5.1–5.3), published between 1989 and 1991. An updating has been perceived as an important desideratum for a considerable time. In the present Supplementary Volume the premises and subjects of HSK 5.1–5.3 are complemented by new articles that take account of the practice-internal and theoretical developments of the last 15 years. Special attention has been given to the following topics: the status and function of lexicographic reference works, the history of lexicography, the theory of lexicography, lexicographic processes, lexicographic training and lexicographic institutions, new metalexicographic methods, electronic and, especially, computer-assisted lexicography.

Das unanständige Lexikon

Tabuwörter der deutschen Sprache und ihre Herkunft

DOWNLOAD NOW »

Author: Robert Sedlaczek,Christoph Winder

Publisher: Haymon Verlag

ISBN: 3709935814

Category: Reference

Page: 280

View: 9456

Die Tabuwörter der deutschen Sprache sind starke Wörter: Wer sie gebraucht, der weiß, dass er mit ihnen eine große Wirkung erzielt. Comedians verwenden sie als Fanfarenstöße, um das Publikum aus der Lethargie zu reißen, Schriftsteller vertrauen auf ihren aufrüttelnden Effekt. Den Autoren Robert Sedlaczek und Christoph Winder, zwei ausgewiesenen Sprachexperten, geht es nicht darum, die "Ehre" dieser Schmuddelkinder aus der Sexual- und Fäkalsphäre zu retten. Vielmehr wollen sie die große regionale Vielfalt dokumentieren, klären, wie diese Wörter entstanden sind und welche Geschichte sie wie in einem Rucksack mit sich herumtragen. Belegstellen aus Volksliedern, Schüttelreimen, Kabarettprogrammen, Internetquellen, Zeitungen und literarischen Werken - von Goethe über Brecht und Elfriede Jelinek bis hin zu Charlotte Roche - zeigen, dass das Feld der unanständigen Wörter überaus vielfältig, anarchisch bunt und amüsant ist.

Lexicography in the Borderland between Knowledge and Non-Knowledge

General Lexicographical Theory with Particular Focus on Learner's Lexicography

DOWNLOAD NOW »

Author: Sven Tarp

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 348497043X

Category: Foreign Language Study

Page: 314

View: 9212

The book contains a state-of-the-art summary of the theoretical discussions within the field of lexicography during the last decades. On this basis it presents and argues for a new general theory, called the function theory. It goes on to develop this theory in one single field, i.e. learners lexicography where it both formulates the basic elements of a general theory for learners’ dictionaries as well as a number of specific theories for special subfields such as selection, meaning, semantic relations, morphology, syntactic properties and word combinations. It contains a big number of examples extracted from existing dictionaries which are discussed from the point of view of the theories formulated.

Register

DOWNLOAD NOW »

Author: Herbert Ernst Wiegand

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110400839

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 692

View: 4369

This volumes provides extensive indices accompanying the International Bibliography of German Lexicography and Dictionary Research.

Der deutsche Wortschatz nach Sachgruppen

Mit einer lexikographisch-historischen Einführung und einer ausführlichen Bibliographie zur Lexikographie und Onomasiologie

DOWNLOAD NOW »

Author: Franz Dornseiff

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110901005

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 1164

View: 1295

Thomas Mann benutzte ihn ebenso wie Lion Feuchtwanger, Paul Celan ebenso wie Hermann Kasack: den Dornseiff. Peter Hacks schrieb: "Zwei Schriftsteller, die sich zusammentäten, hätten zwei Zimmer, zwei Schreibtische und den Dornseiff doppelt." Den "Reichtum der deutschen Ausdrucksmittel" wollte Franz Dornseiff (1888-1960) dokumentieren, als er 1933 sein großes Wörterbuch zum ersten Mal vorlegte. Die Dichter haben sich dieser Schatztruhe der deutschen Sprache gerne bedient, und nicht nur sie. Denn mit seinem einzigartigen Strukturierungsprinzip stellt der Dornseiff ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden Schreibenden dar, der bedeutungsverwandte Wörter (Synonyme) sucht, um seine Texte präziser und abwechslungsreicher zu formulieren. Über die stilistische Praxis hinaus ermöglicht der Dornseiff dem Sprachwissenschaftler differenzierte Wortschatzanalysen. Der Dornseiff bildet den gesamten deutschen Wortschatz nach Sachgruppen geordnet ab, d. h. nicht alphabetisch. So präsentiert jeder Eintrag eine Fülle von Wörtern aller Wortarten, die zur jeweiligen Sache bzw. einem Begriff gehören, und bietet so Information, Dokumentation und Inspiration in einem. Die umfassende Neubearbeitung des traditionsreichen Standardwerks zeichnet sich unter anderem aus durch die Erweiterung um wichtige neue Sachgebiete (Medien, Informatik, Börse, Raumfahrt, Sport und Freizeit usw.), die grundlegende Revision und Aktualisierung des abgebildeten Wortschatzes mithilfe des Wortkorpus des Projekts "Deutscher Wortschatz" an der Universität Leipzig, die Verbesserung der Artikelstruktur, eine ausführliche lexikographische Einführung von Herbert Ernst Wiegand, die Beigabe einer leistungsfähigen CD-ROM für die schnelle, gezielte Recherche (gebundene Ausgabe) , ein völlig neues, benutzerfreundliches Layout. Die 8. Auflage des Dornseiff ist die konsequente, erstmals auch elektronisch erschlossene Weiterführung des berühmten Wörterbuchs in die Gegenwart der deutschen Sprache. Systemvoraussetzungen (CD-ROM gebundene Ausgabe): PC mit 80486er Prozessor (Pentium Prozessor empfohlen), mindestens 16 MB RAM, 32 MB RAM empfohlen, mindestens 18 MB freier Speicherplatz (nur Softwareinstallation), mindestens 40 MB freier Speicherplatz (Vollinstallation) Windows 95/98/ME/2000/NT4.0/XP. Unter Windows 7 und Windows 8/8.1 ist die Virtualisierung einer XP-Umgebung nötig (z.B. XP Mode, VirtualBox)

Jahrbuch des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung

DOWNLOAD NOW »

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Low German language

Page: N.A

View: 7989

"Die plattdeutsche Literatur des neunzehnten Jahrhunderts Biobibliographische Zusammenstellung Von W. Seelmann." v.22, 1896, p.49-130. "Nachtrag": v.28, 1902, p.59-105. "Die plattdeutsche Literatur des neunzehnten und zwanzigsten Jahrunderts. Biobibliographische Zusammenstellung. Von Wilhelm Seelmann. Ergänzt und fortgesetzt von Erich Seelmann": v.41, p.1-96.

Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung

DOWNLOAD NOW »

Author: Verein für niederdeutsche Sprachforschung, Hamburg

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Low German language

Page: N.A

View: 6461

"Die plattdeutsche Literatur des neunzehnten Jahrhunderts Biobibliographische Zusammenstellung Von W. Seelmann." v.22, 1896, p.49-130. "Nachtrag": v.28, 1902, p.59-105. "Die plattdeutsche Literatur des neunzehnten und zwanzigsten Jahrunderts. Biobibliographische Zusammenstellung. Von Wilhelm Seelmann. Ergänzt und fortgesetzt von Erich Seelmann": v.41, p.1-96.

Niederdeutsche Sprache

DOWNLOAD NOW »

Author: Dieter Stellmacher

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Low German language

Page: 279

View: 9358

Sprachbilder im Plattdeutschen

Redewendungen und Sprichwörter

DOWNLOAD NOW »

Author: Renate Herrmann-Winter

Publisher: N.A

ISBN: 9783356009217

Category: Proverbs, Low German

Page: 397

View: 7091

The Absent Jews

Kurt Forstreuter and the Historiography of Medieval Prussia

DOWNLOAD NOW »

Author: Cordelia Hess

Publisher: Berghahn Books

ISBN: 178533493X

Category: History

Page: 334

View: 3520

For nearly a century, it has been a commonplace of Central European history that there were no Jews in medieval Prussia-the result, supposedly, of the ruling Teutonic Order's attempts to create a purely Christian crusader's state. In this groundbreaking historical investigation, however, medievalist Cordelia Hess demonstrates the very weak foundations upon which that assumption rests. In exacting detail, she traces this narrative to the work of a single, minor Nazi-era historian, revealing it to be ideologically compromised work that badly mishandles its evidence. By combining new medieval scholarship with a biographical and historiographical exploration grounded in the 20th century, The Absent Jews spans remote eras while offering a fascinating account of the construction of historical knowledge.