Polis and Personification in Classical Athenian Art

DOWNLOAD NOW »

Author: Amy C. Smith

Publisher: BRILL

ISBN: 9004214526

Category: History

Page: 280

View: 900

Ancient Greek artists pioneered in the allegorical use of personifications of political ideas, events, places, institutions, and peoples in visual arts. This book surveys and interprets these personifications within the intellectual and political climate of the golden age of Athens.

Greek Art and Aesthetics in the Fourth Century B.C.

DOWNLOAD NOW »

Author: William A. P. Childs

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 1400890519

Category: Art

Page: 592

View: 5170

Greek Art and Aesthetics in the Fourth Century B.C. analyzes the broad character of art produced during this period, providing in-depth analysis of and commentary on many of its most notable examples of sculpture and painting. Taking into consideration developments in style and subject matter, and elucidating political, religious, and intellectual context, William A. P. Childs argues that Greek art in this era was a natural outgrowth of the high classical period and focused on developing the rudiments of individual expression that became the hallmark of the classical in the fifth century. As Childs shows, in many respects the art of this period corresponds with the philosophical inquiry by Plato and his contemporaries into the nature of art and speaks to the contemporaneous sense of insecurity and renewed religious devotion. Delving into formal and iconographic developments in sculpture and painting, Childs examines how the sensitive, expressive quality of these works seamlessly links the classical and Hellenistic periods, with no appreciable rupture in the continuous exploration of the human condition. Another overarching theme concerns the nature of “style as a concept of expression,” an issue that becomes more important given the increasingly multiple styles and functions of fourth-century Greek art. Childs also shows how the color and form of works suggested the unseen and revealed the profound character of individuals and the physical world.

Bronze Age Eleusis and the Origins of the Eleusinian Mysteries

DOWNLOAD NOW »

Author: Michael B. Cosmopoulos

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1107010993

Category: History

Page: 241

View: 7397

This book provides a synthesis of the archaeology of Eleusis during the Bronze Age, reconstructing the origins and early development of the Eleusinian Mysteries.

Perspektiven der Spolienforschung 1

Spoliierung und Transposition

DOWNLOAD NOW »

Author: Stefan Altekamp,Carmen Marcks-Jacobs,Peter Seiler

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110291053

Category: History

Page: 375

View: 473

From ancient times until the present, spoliation and reutilization have played a waxing and waning role among the determinant factors in the evolution of urban landscapes. They have contributed significantly to shaping urban spaces, both physically and conceptually. This collection of essays describes and analyzes the diverse practical and semantic aspects of transposing and reutilizing materials.

Survival of the Gods

Classical Mythology in Medieval Art : an Exhibition by the Department of Art, Brown University, Bell Gallery, List Art Center, Brown University, Providence, Rhode Island, February 28-March 29, 1987

DOWNLOAD NOW »

Author: Brown University. Dept. of Art

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Art

Page: 226

View: 9671

Antike Mythologie in christlichen Kontexten der Spätantike

DOWNLOAD NOW »

Author: Hartmut Leppin

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110405067

Category: History

Page: 326

View: 6183

It is well known that classical mythology outlasted the Christianization of the Roman Empire. This volume undertakes a new investigation of the complex conditions under which it continued to exist and thrive in Late Antiquity. Particular attention is devoted to the polemical and educational contexts in which classical mythology was often used, and to strategies designed to neutralize or assimilate it.

Die Antike in der populären Kultur und Literatur

DOWNLOAD NOW »

Author: Konrad Dominas,Bogdan Trocha,Paweł Wałowski

Publisher: Frank & Timme GmbH

ISBN: 3732902382

Category:

Page: 212

View: 686

Die Antike ist aus der Populärkultur der Gegenwart nicht wegzudenken. Ihre Mythen, Motive und Figuren werden in den diversen Zweigen der Unterhaltungsindustrie verändert, neu erzählt und neu interpretiert. Noch gibt es keine kohärente Methodologie, um die Antike-Rezeption in der populären Literatur und Kultur ganzheitlich zu erfassen. Die Beiträge in diesem Buch – zu Literatur, Film, Musik, Architektur, Gegenwartsmedien sowie zur Beziehung zwischen Religion und Popkultur – repräsentieren in der Mannigfaltigkeit und Komplexität ihrer Themen und Probleme die Stärke der Antike-Rezeption. Der Band dokumentiert zudem einige wesentliche Modifikationen auf der Beziehungsachse ‚populäre Kultur – Antike‘. Dabei wird deutlich, wie verschiedenartige Kulturprozesse die Antike verändern und auf welche Weise ihr neue, bisher unbekannte Perspektiven eröffnet werden.

Griechische Mythologie

ein Handbuch

DOWNLOAD NOW »

Author: Herbert J. Rose

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406494581

Category: Griechenland Altertum - Mythologie

Page: 441

View: 4559

Formen und Funktionen der Allegorie

DFG-Symposion 1978

DOWNLOAD NOW »

Author: Walter Haug

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476055507

Category: Literary Criticism

Page: 810

View: 9571

Vierzig Referenten aus unterschiedlichen Disziplinen diskutieren in dem vorliegenden Band vier Leitfragen: nach der Klassifikation und Funktion der Allegorie, der allegorischen Konstruktion, der Allegorie als Deutungshorizont und der Theorie und Kritik des Allegorischen.

Mythische Erzählstrukturen in Herodots "Historien"

DOWNLOAD NOW »

Author: Katharina Wesselmann

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110239663

Category: History

Page: 461

View: 8291

Herodotus is often criticised for his mythical representation of historical events. However, this offers an important key to the understanding of the text. Starting with the reconstruction of a contemporary mythical-ritual framework, in her reading of the Histories Katharina Wesselmann uses the associative content of the traditional themes of iniquity, madness, trickery and transition which underpin the Histories. In this way Herodotus no longer appears as the father of history writing, as Cicero called him, but rather as the heir to a tradition of storytelling.

Festkalender Roms

Lateinisch - Deutsch

DOWNLOAD NOW »

Author: Ovid

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050093633

Category: History

Page: 368

View: 6342

Ovids Lehrgedicht über den römischen Festkalender, die "Fasti", entsteht im Zeitalter des Kaisers Augustus, der mit seiner Einrichtung der Monarchie eine Rückwendung zu altrömischem Götterkult, altrömischem Brauchtum und dem Mythos von der Bestimmung der Stadt Rom zur Herrin der Welt verbindet. Das Werk bietet mit heiter-besinnlichen Erläuterungen zu den Festtagen der Monate Januar bis Juni eine unterhaltsame und zugleich literarisch anspruchsvolle Einführung in die religiösen, mythischen und historischen Hintergründe für offizielle Anlässe zum Opfern und Feiern. Griechische und römische Götter- und Heldensagen werden dabei ebenso spannend wie humorvoll nacherzählt. Die Versübertragung des renommierten Ovid-Forschers Niklas Holzberg ist dem heutigen Sprachgebrauch angepasst.

"Graeca non leguntur?"

DOWNLOAD NOW »

Author: Heinz Barta

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447061216

Category: History

Page: 683

View: 7851

Die vier Bande von 'Graeca non leguntur'? sind das Ergebnis langjahriger Forschung uber die Griechen und deren rechtshistorisches Umfeld. Es geht um die bedeutende Frage, ob die weit verbreitete Meinung zutrifft, dass die rechtlichen Grundlagen Europas ausschliesslich als Leistungen Roms anzusehen sind. - Dieser Eindruck wird irrigerweise auch von Wissenschaftlern erweckt. Denn es lasst sich nachweisen, dass manches, was bislang als romisch galt, aus dem antiken Griechenland stammt. Auch verbirgt sich hinter der griechischen Herkunft haufig der Alte Orient. In zehn Kapiteln wird das Entstehen der europaischen Rechtswissenschaft im antiken Griechenland behandelt: Band I (Einleitung + Kapitel I: Historische Perspektiven); Band II (Drakon und Solon als Gesetzgeber und Rechtsdenker); Band III geht auf die vernetzte griechische Gesamtkultur ein und behandelt die fur das griechische Rechtsdenken wichtigen Gebiete der Dichtung (Aischylos und Euripides) und Geschichtsschreibung (Thukydides), wozu die fruhe juristische Professionalisierung kommt; Band IV befasst sich mit den fur die Rechtsentwicklung bedeutenden Denkern Platon, Aristoteles und Theophrast. Kapitel IX geht auf Recht, Religion und Gerechtigkeit in fruhen Gesellschaften ein. Kapitel X wagt einen Ausblick auf Gegenwart und Zukunft. Kapitel XI fasst zusammen.

Das Gleiche im Verschiedenen

Metapher des Sports und Lob des Siegers in Pindars Epinikien

DOWNLOAD NOW »

Author: Claas Lattmann

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110247100

Category: Literary Criticism

Page: 370

View: 2615

The Greek poet Pindar (c. 520-440 BC) wrote odes honouring the victors of Greek sporting festivals such as the Olympic Games. They have long been a source of curiosity to scholars, particularly since they appear to mention the victor only in passing. This book, using the methodologyof Charles S. Peirce s semioticsand byreconstructing the cultural historical setting, reveals that this impression is misleading: in songs with a coherent and meaningful structure, Pindar uses elaborate sporting metaphors to praise the victorsexuberantly and presents them as present-day heroes."

The Ptolemaic Papyri of Homer

DOWNLOAD NOW »

Author: Stephanie West

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663203476

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 294

View: 482

Die Religion der Kelten in den antiken literarischen Zeugnissen

Sammlung, Übersetzung und Kommentierung

DOWNLOAD NOW »

Author: Andreas Hofeneder

Publisher: Austrian Academy of Sciences

ISBN: 9783700169970

Category: Literary Criticism

Page: 640

View: 7883

English summary: The subject of this volume is the religion of the Celts as it is depicted in ancient literary sources. In addition to epigraphic monuments and archaeological findings, our knowledge of this part of Celtic life is mainly based on Greek and Latin literary testimonies. This material was collected for the first time in the 1930s by Johannes Zwicker in his Fontes Historiae Religionis Celticae. However, this collection, which has not yet been reprinted, lacks many relevant passages; moreover, it is merely a text collection and contains no commentary. The aim of the present study is to fill these gaps. The Greek and Latin testimonies have been translated into German to aid in their understanding. In addition, the chronologically arranged passages are furnished with a detailed commentary, in which these often problematic testimonies are analyzed in detail based on recent research. Questions of textual criticism and verification of sources are also taken into consideration. The individual testimonies are analyzed within the larger contextual framework, and internal text references and special aspects of the individual literary genera are taken into account. The textual analyses interpret the information found in each testimony.German description: Gegenstand dieser Arbeit ist die Religion der Kelten, so wie sie in der antiken literarischen Uberlieferung dargestellt ist. Fur diesen Bereich keltischen Lebens bilden die griechischen und lateinischen literarischen Nachrichten, neben den archaologischen und epigraphischen Befunden, unsere wichtigste Quelle. Dieses Material wurde in den 30er Jahren des 20. Jh. erstmals von Johannes ZWICKER in seinen Fontes Historiae Religionis Celticae zusammengestellt. In dieser bis heute nicht ersetzten Sammlung blieben jedoch viele relevante Zeugnisse unberucksichtigt; ausserdem wurden nur die Originaltexte ohne jeglichen Kommentar angefuhrt. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, diese Defizite zu beheben: Zum besseren Verstandnis wird den griechischen und lateinischen Testimonien eine deutsche Ubersetzung zur Seite gestellt. Weiters ist jedes der chronologisch angeordneten Zeugnisse mit einem ausfuhrlichen Kommentar versehen, in dem unter Berucksichtigung der einschlagigen modernen Forschungsliteratur die oftmals problematischen Stellen moglichst umfassend analysiert werden. Berucksichtigt werden hierbei Fragen der Text- und Quellenkritik, ferner wird das einzelne Testimonium in den grosseren Rahmen des jeweiligen Werkes gestellt und auf textimmanente Bezuge und Eigengesetzlichkeiten gewisser Literaturgattungen eingegangen. In der anschliessenden inhaltlichen Analyse wird der religionshistorische Informationsgehalt und Aussagewert dargelegt und interpretiert. Zu diesem Zweck wurden die Forschungsergebnisse diverser Disziplinen herangezogen, die oftmals zu einem besseren Verstandnis der rein literarischen Zeugnisse beitragen und diese zu bestatigen oder zu korrigieren vermogen. Gedruckt mit Unterstutzung des Fonds zur Forderung der wissenschaftlichen Forschung

Lectiones Claudianeae

Studien zu Poetik und Funktion der politisch-zeitgeschichtlichen Dichtungen Claudians

DOWNLOAD NOW »

Author: Gernot Michael Müller

Publisher: Universitaetsverlag Winter

ISBN: 9783825358174

Category: Literary Criticism

Page: 495

View: 2913

Im Ruckgriff auf neuere strukturalistische Ansatze, die Gattungen nicht uber die sie konstituierenden Elemente, sondern uber deren spezifisches Zusammenwirken erklaren, stellt die Arbeit die in der Forschung stets umstrittene Frage nach der Gattungszugehorigkeit der politisch-zeitgeschichtlichen Gedichte Claudians neu. Entsprechend beschreibt sie diese als innovatives Genus, das seine eigenstandige Signatur in der variablen Kombination von Elementen unterschiedlicher Gattungszugehorigkeit - vor allem in der Epideiktik und der Epik - entfaltet. So hat Claudian diese als Spielraum von Gestaltungsmoglichkeiten begriffen, auf die er je nach Anlass, Gegenstand und Aussageintention des jeweiligen Gedichts zuruckgreifen konnte. Mit dieser variablen Poetik hat er sich im Laufe seiner Schaffenszeit nicht nur sukzessive ein immer breiteres Wirkungsfeld erschlossen, sondern auch konsequent darauf hingearbeitet, dass seine zunachst nur fur bestimmte tagespolitische Gelegenheiten geschaffenen Gedichte als aufeinander aufbauende Kapitel einer Geschichtsdichtung lesbar werden, welche von der erfolgreichen Fortsetzung der ewigen Weltherrschaft Roms durch seinen Auftraggeber und Adressaten Stilicho erzahlen.