Das Machtkartell

die Stadt als Beute : eine Bilanz nach mehr als 40 Jahren SPD-Regierung in Hamburg

DOWNLOAD NOW »

Author: Jörn Breiholz,Frank Wieding

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: History

Page: 296

View: 6959

Die Stadt als Beute

DOWNLOAD NOW »

Author: Klaus Ronneberger,Stephan Lanz,Walther Jahn

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Cities and towns

Page: 240

View: 5907

Macht

Performativität, Performanz und Polittheater Seit 1990

DOWNLOAD NOW »

Author: Birgit Haas

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826030406

Category: Power

Page: 305

View: 1023

Stadt als Erlebnis: Wolfsburg

Zur stadtkulturellen Bedeutung von Großprojekten

DOWNLOAD NOW »

Author: Annette Harth,Ulfert Herlyn,Gitta Scheller,Wulf Tessin

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531919121

Category: Social Science

Page: 252

View: 1974

Die vierte stadtsoziologische Untersuchung der 1938 gegründeten Stadt Wolfsburg führt eine in Deutschland einmalige Langzeituntersuchung fort. Im Mittelpunkt der neuen Studie steht die Stadtentwicklungsphase, in der in Wolfsburg versucht wurde, über den Bau erlebnisorientierter Großprojekte den Charakter und das Image der Stadt neu zu bestimmen. In keiner anderen Stadt ist dieser ‚Festivalisierungsansatz‘ einerseits so konsequent und insofern auch paradigmatisch, andererseits aber auch so ortsspezifisch verfolgt worden. Die Untersuchung beschäftigt sich mit den stadtkulturellen Auswirkungen dieser ‚erlebnisorientierten‘ Stadtentwicklungspolitik für die Integration der Bewohnerschaft, die Urbanität der Stadt und die lokale Demokratie.

Theaterfestivals

Geschichte und Kritik eines kulturellen Organisationsmodells

DOWNLOAD NOW »

Author: Jennifer Elfert

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839413141

Category: Performing Arts

Page: 406

View: 9337

Theaterfestivals in Deutschland sind keine weitere Spielart des Events in einer übersättigten Erlebnisgesellschaft, sondern zählen zu den wichtigsten Organisationsformen von Theater seit 1989. Die sorgfältige Studie von Jennifer Elfert geht erstmals den historischen, ökonomischen und kulturellen Dimensionen des Phänomens auf den Grund und legt sowohl einen historisch-kritischen Überblick als auch eingehende Analysen einzelner bedeutender Festivals vor. Warum sollten Theaterfestivals subventioniert werden? Welche sozialen, kulturpolitischen und ökonomischen Bedürfnisse befriedigen sie? Und warum sollten auch Sie ein Theaterfestival besuchen? Antworten liefert dieses Buch.

Ökonomie im Theater der Gegenwart

Ästhetik, Produktion, Institution

DOWNLOAD NOW »

Author: Franziska Schößler,Christine Bähr

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839410606

Category: Performing Arts

Page: 370

View: 7370

Seit etwa 1995 beschäftigt sich das Gegenwartstheater verstärkt mit wirtschaftlichen Themen und untersucht das Verhältnis von Ökonomie, Sozialem und Ästhetik. Im Zentrum der Beiträge aus der Theater- und Literaturwissenschaft, der Soziologie, Betriebswirtschaft sowie der Theaterkritik steht das Interesse von Dramatikerinnen und Dramatikern sowie Regisseurinnen und Regisseuren an Arbeit und Arbeitslosigkeit, an Ausbeutungsverhältnissen des Theaters selbst sowie an kollektiven Arbeitsweisen und Netzwerkökonomien. Die Theatermacher_innen entdecken mit diesem Fokus auch das Soziale neu: Sie nutzen die Attraktivität von autobiografischem Material, das Authentizitätspotenzial von Laien auf der Bühne sowie die Produktivität von Teamarbeit. Damit nähert sich das Theater durchaus aktuellen Produktionsformen in der Wirtschaft an, die den Imperativ zur Kreativität integriert haben und auf flexibilisiertes Teamwork setzen.

ZeitGeschichten: die Berliner Übergangsjahre

zur Verortung der Stadt nach der Mauer

DOWNLOAD NOW »

Author: Ulrike Zitzlsperger

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9783039110872

Category: History

Page: 241

View: 2678

Berlin spielt seit 1989 bei den Diskussionen um das Thema Metropole eine besondere Rolle. Die mit dem Fall der Mauer einsetzenden Ubergangsjahre waren vom Wissen um einen allgegenwartigen Wandel und von der besonderen, wenn auch vorubergehenden Qualitat des Unfertigen gepragt. In diesem Zeitraum sind fur Berlin neue Erzahlzusammenhange bezeichnend, die einerseits im Kontext der Stadtgeschichte zu verstehen sind und sich andererseits gezielt mit der Gegenwart auseinandersetzen. Der Entwurf temporarer Berlinbilder trug zur neuerlichen Verortung der vormals politisch determinierten Stadt bei. Die Thematisierung Berlins in einer Phase des -nicht mehr- und -noch nicht- wird in diesem Buch unter anderem anhand der Stadtplanung und Architektur, des Marketings, der Fotografie, des Dokumentarfilms, des Stadtmythos und der Literatur behandelt."

Stadt denken

Über die Praxis der Freiheit im urbanen Zeitalter

DOWNLOAD NOW »

Author: Florentina Hausknotz

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839418461

Category: Social Science

Page: 366

View: 2672

Das Wissen von der Stadt muss befreien! In diesem Sinne beschäftigt sich Florentina Hausknotz mit der Stadt als Freiraum sowie als Gegenstand der Wissenschaften. Die Philosophie als methodische Verunsicherung nutzend, unternimmt sie den Versuch, Stadt entgegen herrschender Diskurse und Praktiken neu zu denken: als autonomen Raum mit unzähligen Formen der Aneignung. Das Buch geht mit Immanuel Wallerstein das Risiko eines revolutionären Denkens ein und lässt in der Konfrontation von Mike Davis und Hannah Arendt oder Kwasi Wiredu und Gilles Deleuze die Grenzen der Philosophie als akademische Disziplin fraglich werden. Das Wissen von der Stadt passiert im Streben nach befreiender Theorie.

Inszenierung der Stadt

Urbanität als Ereignis

DOWNLOAD NOW »

Author: Ralf Bohn,Heiner Wilharm

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839420342

Category: Social Science

Page: 372

View: 6359

Metropolen definieren sich durch ihre Wandlungsfähigkeit. Ausdrucksform ihrer transformierenden Kraft ist die Differenz von Selbst- und Fremdinszenierungen, die Ökonomie von gesellschaftlichen und gemeinschaftlichen Beziehungen ihrer Bewohner. Zu ihrer Selbstdarstellung bedürfen Metropolen der Anerkennung von außen. Angesichts der zunehmenden Bedeutung attraktiver Stadtbilder wenden sich immer mehr Stadtplaner, Marketingexperten und Politiker an Auftritts-Experten, die Architektur und Atmosphäre szenografisch zu vermitteln wissen. Welche Reibungen ergeben sich zwischen Eventmarketing und Stadtfunktionalität, zwischen »Hirn, Hand und Herz« - wie Fritz Langs programmatische Formel für die Inszenierung Metropolis lautete? Ob Darstellung und Selbstdarstellung den eigenen Bürgern oder Touristen zukommen, Inszenierungen von unten oder oben, Medienfassaden oder Street-Art das reale oder imaginierte Bild der Stadt bestimmen und von den Bewohnern akzeptiert, idealisiert oder verworfen werden - solchen Fragen gehen die Aufsätze auf allen Ebenen urbaner Ausdrucksform nach. Die Beiträge sind unter dem Eindruck des Kulturhauptstadtjahres RUHR.2010 entstanden. Aber nicht alle Aufsätze beziehen sich explizit auf dieses Event. Aus unterschiedlicher Perspektive, von Gestaltung und Architektur, Urbanistik, Kunst, Wissenschaft, Philosophie, werfen die Beiträge ein Schlaglicht auf die aktuellen szenografischen Strategien und Techniken der Inszenierung des urbanen Raums und tragen zur szenologischen Reflexion der Stadt als Ereignis bei.

Geschichte Roms

DOWNLOAD NOW »

Author: C.Peter

Publisher: Рипол Классик

ISBN: 587416247X

Category: History

Page: N.A

View: 1937

In drei b?nden.

Der ganze Fichte

die populäre, wissenschaftliche und metaphilosophische Erschliessung der Welt

DOWNLOAD NOW »

Author: Peter L. Oesterreich,Hartmut Traub

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170187498

Category: Philosophy

Page: 366

View: 4386

Den ganzen Fichte zu sehen, heisst ihn als Gelehrten und philosophischen Lehrer zu verstehen, dessen Wirken sich nicht auf die Wissenschaft beschrankt, sondern daruber hinausgehend auf eine Erneuerung der geschichtlichen Wirklichkeit zielt. Durch diese erweiterte und integrative Sicht wird das bisher vorherrschende Bild Fichtes als Systemdenker und Transzendentalphilosoph korrigiert. Zugleich treten die neben dem wissenschaftlichen System vernachlassigten Dimensionen seines philosophischen Schaffens deutlicher hervor: seine populare und angewandte Philosophie und seine metaphilosophischen Reflexionen. Die drei Dimensionen der wissenschaftlichen, popularen und metaphilosophischen Welterschliessung sind im Gesamtwerk Johann Gottlieb Fichtes von Anfang an angelegt und werden im Laufe seines Schaffens immer deutlicher sichtbar.

Genial dagegen

Kritisches Denken von Marx bis Michael Moore

DOWNLOAD NOW »

Author: Robert Misik

Publisher: Aufbau Digital

ISBN: 3841200605

Category: Social Science

Page: 200

View: 973

Der Kapitalismus schafft Unbehagen und produziert die Kapitalismuskritik gleich mit. Auch die Dissidenz wird zur Ware und verbreitet Bilder, die von Befreiung erzählen und wie Werbung aussehen. Die neue linke Welle ist Symptom einer Sehnsucht nach starken politischen Alternativen, nach dem „Echten“ und dem „wahren Leben“, eine Sehsucht, die von der breiten Lawine kommerzieller Geistlosigkeit ausgelöst wird. Mit Witz, Ironie und Überzeugungskraft verdeutlicht Robert Misik, weshalb es heute so schwierig ist, auf kluge Weise links zu sein – und warum links zu sein doch die einzige Weise ist, klug zu sein. "Misiks clevere Reflexion über das neue kritische Denken trifft den Nagel genau." (Rheinische Post) Peter Sloterdijk hat „Genial dagegen“ „nachdrücklich empfohlen“.

Kultur als Beute - Identität durch Medien und Konsum im Hinblick auf René Pollesch

DOWNLOAD NOW »

Author: Nils Wiegand

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363826176X

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 30

View: 962

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Rhetorik / Phonetik / Sprechwissenschaft, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Seminar für Allgemeine Rhetorik), Veranstaltung: Rhetorik der Kulturkritik, Sprache: Deutsch, Abstract: „Was meine Natur ist, bestimme ich immer noch selbst, IHR VERDAMMTEN FICKSÄUE!“ Mit diesem Slogan warb das Staatstheater Stuttgart für René Polleschs Stück „Smarthouse 1+2“. Er lotet darin anhand von vier hysterischen Subjekten der Globalisierung die Grenzen der Identität, bzw. Subjektivität aus und stellt die Frage nach ihrer Penetrier- und Lenkbarkeit im Zeitalter von Medien, Globalisierung und Turbokapitalismus. Die Gegenwart erfordert ihm zufolge ne ue „Darstellungsformen von Subjektivität“ 1 . Zu untersuchen, wie eine Kultur charakterisiert werden könnte, dessen Diskursteilnehmer zwischen User-Profilen switchen, anstatt ihre Identitäten gegen die Medien zu vertreten, soll Ziel dieser Hausarbeit sein. D ie Frage nach Identität, Individualität und Subjektivität wird auf der Folie der Diskussion um die hyperreale, beschleunigte Postmoderne und ihrer Gesellschaft kulturkritisch reflektiert, wodurch sich eine mitunter pessimistische Diagnose ergibt: Ihre Kult ur verkommt zum Trash, wenn sie sie lediglich performt (Pollesch). In diesen Diskurs sind werbe - psychologische, theatertheoretische, (architektur- und kunst-) soziologische sowie gesellschafts- und kulturkritische Aspekte aufgenommen, die wiederum im Werk Polleschs ihren Widerklang finden, und exemplarisch in diesem diskutiert werden.

Geschichte der Stadt Köln

meist aus den Quellen des Kölner Stadt-Archivs

DOWNLOAD NOW »

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Cologne (Germany)

Page: N.A

View: 7779