Chemie der Nichtmetalle

Synthesen - Strukturen - Bindung – Verwendung

DOWNLOAD NOW »

Author: Ralf Steudel

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110307979

Category: Science

Page: 614

View: 5425

This classic textbook provides a survey of the chemistry of all non-metallic elements. A sophisticated introduction to the theories of chemical bonding forms the foundation for the systematic examination of each element. The topics covered include syntheses, structures, as well as the practical importance of nonmetal chemistry to chemical technology and environmental protection.

Ergebnisse und Probleme der Modernen Anorganischen Chemie

DOWNLOAD NOW »

Author: Harrry J. Emeleus,J.S. Anderson

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 364286628X

Category: Science

Page: 540

View: 5775

3 eindeutig auf Elemente mit einem höheren Atomgewicht als dem des Chlors ausgedehnt werden. Das Periodische System wurde zuerst 1869 von MENDELEJEFF aufge stellt; mit geringfügigen Abweichungen - die durch die Entdeckung von neuen Elementen und die Verbesserung der Atomgewichtsbestimmungen hervorgerufen sind-wird die damals vorgeschlagene Tabelle (s. Tabelle 1, S. 2) heute noch zur Einteilung der chemischen Elemente benutzt. Eine ausführliche Besprechung der chemischen Gesichtspunkte für die periodische Einteilung ist an dieser Stelle nicht erforderlich. Die Elementepaare Argon und Kalium, Kobalt und Nickel sowie Tellur und Jod mußten in der Tabelle in der umgekehrten Reihenfolge ihrer Atom gewichte angeordnet werden; diese Abweichungen beruhen auf der relativen Häufigkeit der in den Elementen vorliegenden Isotope, wie in der folgenden Tabelle gezeigt wird (s. auch S. 19). Beim Thorium und Protaktinium stimmt die Reihenfolge von Atomgewicht und Atom nummer ebenfalls nicht miteinander überein. Tabelle 2. Atom- Isotope in der Reihenfolge Element Atomgewicht nummer ihrer Häufigkeit Argon. 18 39,944 40, 36, 38 Kalium 19 39,096 39, 41, 40 58,94 59, 57 Kobalt. 27 Nickel. 28 58,69 58, 60, 62, 61, 64 127,61 130, 128, 126, 125, 124, 122, 123 Tellur. 52 Jod. 53 126,92 127 Das chemische Atomgewicht eines Elementes hängt stets von dem Verhältnis der in ihm vorhandenen Isotope ab. Im Argon bildet das schwere Isotop mit der Masse 40 den Hauptanteil beim Aufbau des Elementes. Daher kommt es, daß das Atomgewicht des Argons größer ist als das des Kaliums.

Die Schule Der Chemie

DOWNLOAD NOW »

Author: Wilhelm Ostwald

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3861956888

Category:

Page: 466

View: 4047

Grundlagenbuch ber Chemie vom Chemie-Nobelpreistr gers Wilhelm Ostwald aus dem Jahr 1927.

Grundzüge der Chemie für Ingenieure

DOWNLOAD NOW »

Author: Walther A. Roth

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663025446

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 265

View: 1560

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Grundzüge der Chemie mit Besonderer Berücksichtigung der anorganischen Chemie und Technologie

DOWNLOAD NOW »

Author: Walther A. Roth

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663042197

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 266

View: 6334

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Anorganische Chemie

Prinzipien von Struktur und Reaktivität

DOWNLOAD NOW »

Author: James E. Huheey,Ellen A. Keiter,Richard L. Keiter

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110249081

Category: Science

Page: 1310

View: 7442

This up-to-date text book is entirely different from most standard textbooks in its approach to the fascinating subject of inorganic chemistry. It teaches chemistry in a structured way with reference to concepts, theories and principles.

Prinzipien der Chemie

DOWNLOAD NOW »

Author: Richard E. Dickerson,Harry B. Gray,M. Darensbourg

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110854872

Category: Science

Page: 1070

View: 2472

Chemie

Studieren kompakt

DOWNLOAD NOW »

Author: Theodore L. Brown,Bruce Edward Bursten,Harold Eugene LeMay

Publisher: Pearson Deutschland GmbH

ISBN: 3868941223

Category:

Page: 1011

View: 1062

Chemistry of the Non-Metals

With an Introduction to Atomic Structure and Chemical Bonding

DOWNLOAD NOW »

Author: Ralf Steudel

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110830825

Category: Science

Page: 402

View: 4362

„Das Buch von Steudel bietet eine sehr lesenswerte und gut verständliche Darstellung wesentlicher Inhalte der Anorganischen Molekülchemie. Nach einer Einführung in die Chemische Bindung widmet sich das Werk der Stoffchemie der Hauptgruppenelemente.“ Prof. Dr. Michael Ruck, TU Dresden

Chemie

Grundlagen, Aufbauwissen, Anwendungen und Experimente

DOWNLOAD NOW »

Author: Peter Kurzweil,Paul Scheipers

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834882801

Category: Technology & Engineering

Page: 328

View: 6086

Dieses Lehr- und Übungsbuch berücksichtigt die Alltagserfahrungen der Leser mit verarbeiteten Werkstoffen und Stoffen des täglichen Gebrauchs. Es zeigt die Struktur der Materie und deren Einfluss auf die Stoffeigenschaften. Chemische Versuche ergänzen die Kapitel, eine reiche Bebilderung, zahlreiche Beispiele und Aufgaben mit Lösungen stellen den Lernerfolg sicher.

Hydroxide, Oxidhydrate und Oxide

Neue Entwicklungen

DOWNLOAD NOW »

Author: E. Schwarzmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642870244

Category: Science

Page: 150

View: 2210

Verbindungen der Systeme Oxid-Wasser gehören zu einem der ältesten und meistuntersuchten Gebiete der anorganischen Chemie. Neue Synthese verfahren, die Züchtung von Einkristallen und eine Verbesserung der Me thoden der Strukturaufklärung gaben hier in den letzten zwanzig Jahren zu einer stürmischen Entwicklung Anlaß. Die dabei erzielten Ergebnisse haben dazu geführt, daß das gesamte Gebiet unter Berücksichtigung der drei Aggregatzustände unter einem einheitlichen Gesichtspunkt zusammengeiaßt werden kann. Im ersten Teil dieses Beitrages wird der jetzt erreichte Stand der For schung in 6 Kapiteln beschrieben, die als Schwerpunkte der modernen Ent wicklung des Gebietes angesehen werden. Im zweiten und dritten Teil folgt eine mehr in's Detail gehende Behandlung der Verbindungen der Systeme Oxid-Wasser und der Oxide von den Haupt-und Nebengruppenelementen. Dem Leser wird die Möglichkeit gegeben, sich an Hand zahlreicher Litera turzitate, die bis Ende 1974 berücksichtigt worden sind, in das jeweilige Spezialgebiet einzuarbeiten. Göttingen, Sommer 1976 E. Schwarzmann VII Inhalt Zweck und Ziel der Reihe V Vorwort . VII Erster Teil: Schwerpunkte der modernen Entwicklung des Gebietes 1. Einleitung . 1 2. Gasförmige Hydroxide .

Kurzes Lehrbuch der Pharmazeutischen Chemie

Auch zum Gebrauch für Mediziner

DOWNLOAD NOW »

Author: Kurt Bodendorf

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642533884

Category: Medical

Page: 490

View: 9677

2 Die pharmazeutische Chemie in weiterem Sinne ist ein Gebiet, das auf den Grundlagen der allgemeinen Chemie mit allen ihren Teilgebieten ihr Hauptgewicht auf die Kenntnis und Erforschung derjenigen Stoffe und Vorgänge legt, die zu der Heilkunde in Beziehung stehen. 11. Um die Vielfältigkeit der natürlich vorkommenden und künstlich her gestellten Stoffe in übersichtlicher Weise nach chemischer Zusammengehörigkeit zu ordnen, bedarf es eines wohlbegründeten Systems. Es ist naheliegend, ein solches System auf den Gesetzmäßigkeiten und Aufbauprinzipien der Natur zu begründen. Wir werden sehen, daß es gerade die elementarsten Aufbauprinzipien der Natur sind, welche uns die Grundlagen für ein chemisches System liefern. Es wird also zuerst die Frage zu erörtern sein: Wie haben wir uns den Aufbau der Materie in all ihrer Vielfältigkeit zu erklären ~ Die analytische Chemie gibt zu dieser Frage eine verblüffende und zugleich verwirrende Auskunft, die die weitere Behandlung wesentlich vereinfacht: Die gesamte Materie ist aus nur etwa 90 ver schiedenen Grundstoffen (Elementen) zusammengesetzt. Verblüffend ist daran, daß die ungeheure Mannigfaltigkeit der natürlichen und synthetischen Substanzen sich auf so wenige Grundstoffe zurückführen läßt. Verwirrend erscheint der Ge danke, wie kompliziert die Aufbauprinzipien wohl sein mögen, damit aus einer so kleinen Zahl verschiedener Baustoffe so Vielfältiges hervorgehen kann. In der Tat sind die Aufbauprinzipien keineswegs einfacher Art, aber wiederum verblüffend ist dabei, daß sie auf ein einziges Grundprinzip zurückführbar sind: auf elektrische Kräfte. Alle natürlichen und synthetischen Substanzen lassen sich auf etwa 90 Grundstoffe und die Wirkung elektrischer Kräfte zurückführen.

Chemie der Elemente

Chemie-Basiswissen IV

DOWNLOAD NOW »

Author: Hans Peter Latscha,Martin Mutz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642169155

Category: Science

Page: 284

View: 7163

Der vierte Band der Reihe Chemie-Basiswissen vermittelt die anorganische Stoffchemie für Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen mit Chemie als Hauptfach. Die Autoren präsentieren den Stoff in kompakter und übersichtlicher Form und mit einem lernfreundlichen Layout. Das didaktische Konzept mit Merksätzen und Textboxen und die am Curriculum orientierte Stoffauswahl haben die bisher erschienen Bände der Reihe so erfolgreich gemacht.