Betrachtungen über die französische Revolution

nach dem Englischen des Herrn Burke neu bearbeitet mit einer Einleitung, Anmerkungen, politischen Abhandlungen, und einem kritischen Verzeichniß der in England über diese Revolution erschienenen Schriften. Zweyter Theil

DOWNLOAD NOW »

Author: Edmund Burke,Friedrich von Gentz

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: France

Page: 526

View: 3961

Betrachtungen über die französische Revolution

nach dem Englischen des Herrn Burke neu bearbeitet mit einer Einleitung, Anmerkungen, politischen Abhandlungen, und einem kritischen Verzeichniß der in England über diese Revolution erschienenen Schriften. Zweyter Theil

DOWNLOAD NOW »

Author: Edmund Burke,Friedrich von Gentz

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: France

Page: 526

View: 6647

Schlüsselwerke der Politikwissenschaft

DOWNLOAD NOW »

Author: Steffen Kailitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531904000

Category: Political Science

Page: 493

View: 1847

Die Politikwissenschaft kann stolz auf einen bemerkenswerten Bestand an fruchtbaren Theorien und Forschungsergebnisse blicken. Die Vielzahl der politikwissenschaftlichen Werke ist aber selbst für den ausgebildeten Politikwissenschaftler kaum überschaubar. Die „Schlüsselwerke“ sollen bei der Orientierung helfen. Aus dem reichhaltigen Bestand der politikwissenschaftlichen Literatur nimmt der Band jene heraus, die in besonderem Maße die Entwicklung der Politikwissenschaft spiegeln. Der spannende Streifzug durch die Politikwissenschaft führt von Platons politischer Philosophie bis zum aktuellen Vetospieleransatz von Georg Tsebelis.

Die Revolution der Menschenrechte

Grundlegende Texte zu einem neuen Begriff des Politischen

DOWNLOAD NOW »

Author: Christoph Menke

Publisher: N.A

ISBN: 9783518295885

Category: Aufsatzsammlung

Page: 498

View: 8194

Menschenrechte werden üblicherweise als moralische Ansprüche verstanden, die politischem Handeln vorgegeben und von ihm als Rechte umzusetzen sind. Im Gegensatz zu diesem moralisch-juridischen Modell hat sich in den letzten Jahren zunehmend ein genuin politisches Verständnis der Menschenrechte entwickelt, dem zufolge diese Rechte das Prinzip einer anderen Politik formulieren: das einer grundsätzlichen Transformation - Revolution - der politischen Ordnung. Der Band versammelt zum einen historische Texte, die dieses Verständnis zuerst zum Ausdruck gebracht haben. Zum anderen werden unter drei Stichworten - Deklaration, Demokratie, Partizipation - zentrale Positionen der gegenwärtigen Debatte um ein politisches Verständnis der Menschenrechte dokumentiert.

Friedrich Gentz

Die Erfindung der Realpolitik

DOWNLOAD NOW »

Author: Harro Zimmermann

Publisher: Verlag Ferd.Sch├╢ningh GmbH & Co KG

ISBN: 3506771329

Category: Europe

Page: 344

View: 6833

Harro Zimmermann begibt sich auf die Spur einer schillernden Persönlichkeit des 19. Jahrhunderts. Er stellt Gentz in allen seinen Facetten vor: den staatsphilosophischen Theoretiker des moderaten Konservatismus, den antifranzösischen Publizisten, den Glücksspieler und Verführer von Theaterschönheiten, den altersmild gewordenen Sekretär Metternichs. Die lange überfällige neue Biographie einer zentralen Gestalt im Zeitalter des Wiener Kongresses! Mit großer Sachkunde lässt der Autor die Epoche der Französischen Revolution und des Wiener Kongresses lebendig werden, wenn er seinen Helden an dessen Wirkungsstätten begleitet, die heißen Debatten für und wider Revolution und Napoleon erneut aufleben lässt oder nachspürt, mit wessen Hilfe Gentz seine immensen Spielschulden in letzter Minute begleichen konnte.

Rousseau und die Physiokraten

Politische Ideengeschichte im begrifflichen Wandel zwischen Aufklärung und Revolution

DOWNLOAD NOW »

Author: Reinhard Bach

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3412500208

Category: Philosophy

Page: 330

View: 3028

Das vorliegende Buch entwickelt eine völlig neue Sicht auf das politische Denken der französischen Aufklärung einschließlich seiner Wirkungen auf die Revolution von 1789, indem es erstmals die ideen- und begriffsgeschichtlichen Hintergründe in ihrer ganzen Komplexität und Widersprüchlichkeit offenlegt. Der Autor untersucht insbesondere die von der Geschichtsschreibung bislang zumeist völlig unbeachtete politische Theoriebildung der Physiokraten. In bewusster Abkehr von metaphysischer Moralphilosophie propagierten sie ein neuartiges, ökonomisch begründetes Naturrecht im Sinne des modernen ökonomischen und politischen Liberalismus. Ihren Siegeszug verdankten sie einer geschickt in Szene gesetzten Übernahme der republikanischen Sprache des Contrat social von Jean-Jacques Rousseau. Damit zeichnete sich lange vor der Revolution die begriffliche Ambivalenz des republikanischen Diskurses ab, die die sehr kontrovers geführte Debatte um die politische Ethik einer zukünftigen bürgerlichen Ordnung reflektiert. Diese Ethikdebatte spaltete die Aufklärung und nahm die eigentlichen ideologischen Fronten der Französischen Revolution vorweg. Auch Immanuel Kants kategorischer Imperativ, der sich ebenfalls auf Rousseau bezieht, stellt eine Antwort auf sie dar.

Die Französische Revolution und die Sprache

DOWNLOAD NOW »

Author: Katharina Brehmer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638206815

Category: Foreign Language Study

Page: 20

View: 992

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,0, Universität Potsdam (Institut für Romanistik), Veranstaltung: PS: Geschichte der französischen Sprache von der Renaissance bis zum 18. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Französische Revolution bezeichnet eine entscheidende Epoche der französischen Geschichte. Doch brachte sie nicht nur auf politischer und sozialer Ebene entscheidende Veränderungen. Auch für die Entwicklung der französischen Sprache bzw. der Sprachwissenschaft hat sie eine entscheidende Rolle gespielt. Es herrschen jedoch verschiedene Meinungen darüber, ob nach der Revolution (sowohl im Hinblick auf das Sprachverhalten als auch auf das Französische selbst) wirklich alles anders gewesen sei als vorher. Sicher scheint jedoch, dass die Sprache während der Revolution eine andere war als jene davor. In der Einleitung der „Histoire de la langue française“ von Ferdinand Brunot, in deren Tome IX-XI er sich mit der Sprache im Zusammenhang mit der Revolutionsthematik beschäftigt hat, heißt es: « En 1789, la langue française entre dans une nouvelle phase de sa longue vie. » (Brunot 1967, 1). Diesen Satz möchte ich als Ausgangsthese für diese Arbeit nutzen und untersuchen, was genau in dieser ‚neuen Phase’ mit dem Französischen geschah und was besonders für die französische Sprache während der Revolution war.

Lichter setzen über grellem Grund

Roman

DOWNLOAD NOW »

Author: Renate Feyl

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 346230948X

Category: Fiction

Page: 464

View: 4887

Renate Feyls Erfolgsroman über die bedeutendste Porträtmalerin des 18. Jahrhunderts Elisabeth Vigée, Tochter eines Pastellmalers und einer Friseuse, ist 1767 gerade zwölf Jahre alt, als der berühmte Seemaler Claude Joseph Vernet ihr Talent entdeckt. Binnen kürzester Zeit wird aus der kleinen Liz eine gefeierte Porträtmalerin, die für ihren frischen, natürlichen Stil verehrt wird. Bald gehört auch Königin Marie Antoinette zu ihren Bewunderern und lässt sich gleich mehrfach malen. Als die Revolution ausbricht und Versailles gestürmt wird, flieht Vigée mit ihrer Tochter nach Italien. Was als Kunstreise getarnt ist, wird zum langjährigen Exil. Während sie im Rest Europas und in Russland Triumphe feiert, bleibt in ihrer Heimat nichts, wie es war. Raffiniert und geistreich erzählt Renate Feyl die Geschichte einer faszinierenden Frau, die in ihren Bildern einen neuen, freien Gesellschaftston anschlägt. Meisterhaft beleuchtet sie den europäischen Kunstmarkt und die geschichtlichen Umbrüche und liefert zugleich ein flirrend lebendiges, atmosphärisch beeindruckendes Zeitporträt.

Goodbye, Moskau

Betrachtungen über Russland

DOWNLOAD NOW »

Author: Wladimir Kaminer

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 364120075X

Category: Political Science

Page: 224

View: 6707

Wladimir Kaminer blickt anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution auf seine alte Heimat und sieht ein Land auf der Suche nach sich selbst. Das kommunistische Experiment ging unter dem Applaus der freien Welt zu Ende, die Menschen aber sind noch da, und sie brauchen eine Perspektive. Der Kapitalismus lockt als neues Erfolgsmodell, doch die Russen suchen unter der harten Sonne des Kapitals vergeblich nach einem schattigen Plätzchen. Überall liegen bereits die Handtücher anderer Länder. Statt Wohlstand, Fortschritt und Freiheit regieren Repression und Angst. Die politische Führung unter Putin beherrscht zwar die alten Techniken des Machterhalts, aber keine zur Gestaltung der Zukunft. Vorbei an Europa hat sie den Weg in die Vergangenheit und die Isolation eingeschlagen. Mehr als genug Stoff also für eine liebevoll verzweifelte Auseinandersetzung mit Russland.

Phantome des Terrors

Die Angst vor der Revolution und die Unterdrückung der Freiheit

DOWNLOAD NOW »

Author: Adam Zamoyski

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406697674

Category: History

Page: 618

View: 1583

Mit seinen Napoleon-Büchern "1812“ und "1815“ ist Adam Zamoyski auch in Deutschland zum Bestsellerautor geworden. Nun erzählt der polnisch-britische Historiker, wie nach dem Ende Napoleons aus der Angst der Herrschenden vor Terror und Revolution eine paranoide Politik der Unterdrückung wird. Spannend wie immer schildert Zamoyski das Ringen zwischen den Kräften der Reaktion und der liberalen Bewegung. Und er lässt keinen Zweifel daran, auf wessen Seite er steht: Auf der Seite der Freiheit. Für die Herrschenden und Besitzenden waren die Jahre nach der Französischen Revolution und Napoleon ein Zeitalter höchster Besorgnis. Die gekrönten Häupter lebten in der permanenten Furcht vor erneuten Rebellionen und waren überzeugt davon, dass ihre Macht auf dem Spiel stand. So entstand eine Politik, die mit einem immer aufwendigeren System von Bespitzelung, Zensur und Repression gegen reale und imaginäre Feinde vorging. Doch das Resultat war anders, als es sich die Mächtigen erhofft hatten. Der Polizeistaat und eine verfehlte Politik brachten – damals wie heute - genau das hervor, was sie verhindern wollten.