Das Universum des Jean Bodin

Staatsbildung, Macht und Geschlecht im 16. Jahrhundert

DOWNLOAD NOW »

Author: Claudia Opitz

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593382074

Category: Political science

Page: 207

View: 9147

Armut auf dem Lande

Mitteleuropa vom Spätmittelalter bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts

DOWNLOAD NOW »

Author: Gerhard Ammerer,Elke Schlenkrich,Sabine Veits-Falk,Alfred Stefan Weiss

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 9783205784951

Category: Austria

Page: 227

View: 7447

Bedingt durch die gute Quellenuberlieferung konzentrierte sich die Forschung bislang weitgehend auf die institutionalisierte Armenpflege der Stadte, wobei der landliche Raum mit seinen Fursorgeeinrichtungen weitgehend aus dem Blick geriet. In diesem Sammelband werden nunmehr erste Ergebnisse bei der Aufarbeitung dieses Forschungsdesiderats prasentiert. Mit den neun Beitragen wird ein Themenbundel prasentiert, das unter anderem Aspekte wie Armenmentalitat, Umgang mit Krankheit im Dorf, bettelnde Frauen und Uberlebensstrategien von Nichtsesshaften beinhaltet. Daruber hinaus werden der Alltag in landlichen Hospitalern, Fursorgetransfer von der Stadt auf das Land sowie landliche Armut im regionalen Vergleich fokussiert. Beitrage von Gerhard Ammerer, Helmut Brauer, Martin Scheutz, Elke Schlenkrich, Sebastian Schmidt, Otto Ulbricht, Christina Vanja, Sabine Veits-Falk, Alfred Stefan Weiss.

Der Geist der Geschlechter

oder (frei nach Montesquieu) über die Beziehung, in der die Geschlechterordnung zur Verfassung eines Landes, Kultur, Religion, Wirtschaft, zum internationalen Austausch, zu Kriegen und Revolutionen steht

DOWNLOAD NOW »

Author: Brigitte Rauschenbach

Publisher: Ulrike Helmer Verlag

ISBN: 389741970X

Category: Social Science

Page: 410

View: 4482

Woher kommen unsere Vorstellungen von den Geschlechtern? Warum ereifern sich Menschen bei Geschlechterfragen, als ginge es dabei um eine Art von Glauben? Der Geist der Geschlechter ist irdisch begründet, er fiel nicht vom Himmel. Darum ist dieser Geist auch umkämpft und krisenanfällig und Zeiten des Umbruchs werden zu Knotenpunkten der Geschlechtergeschichte. Brigitte Rauschenbach nimmt die Frage nach dem Glauben der Geschlechter historisch unter die Lupe und rekonstruiert ihn als Teil der europäischen Geistesgeschichte, dem Leitgedanken von Montesquieus Hauptwerk vom ›Geist der Gesetze‹ folgend, der das Geschlechterverhältnis ins Zusammenspiel u.a. von Ökonomie, Religion und Kultur einschließt. Entstanden ist ein großes und differenziertes Sittengemälde, das nahezu vier Jahrhunderte in Augenschein nimmt und bis in die Gegenwart reicht.

Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich

Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des Achtzehnten Jahrhunderts

DOWNLOAD NOW »

Author: Martin Scheutz

Publisher: N.A

ISBN: 9783899110340

Category: Eighteenth century

Page: 575

View: 487

Zeitschrift für historische Forschung

DOWNLOAD NOW »

Author: Heinz Schilling,DFG-Forschungsgruppe "Historisch-Sozialwissenschaftlicher Gesellschaftsvergleich--Strukturen und Identitäten im Kognitiven und Sozialen Wandel".

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: History

Page: N.A

View: 9154

FrauenGestalten Weimar-Jena um 1800

ein bio-bibliographisches Lexikon

DOWNLOAD NOW »

Author: Stefanie Freyer,Katrin Horn,Nicole Grochowina

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Jena (Germany)

Page: 453

View: 3925

Zeitenwenden

Herrschaft, Selbstbehauptung und Integration zwischen Reformation und Liberalismus : Festgabe für Arno Herzig zum 65. Geburtstag

DOWNLOAD NOW »

Author: Sven Beckert,Burghart Schmidt,Rainer Wohlfeil

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825861407

Category: Jews

Page: 583

View: 6140

Leidenschaftlich fromm

die pietistische Bewegung in Basel 1750-1830

DOWNLOAD NOW »

Author: Erika Hebeisen

Publisher: N.A

ISBN: 9783412143053

Category: Basel (Switzerland)

Page: 333

View: 8741

Francia

Revolution, empire, 1500-1815 : Forschungen zur westeuropäischen Geschichte. Frühe Neuzeit

DOWNLOAD NOW »

Author: Germany (West). Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Europe

Page: N.A

View: 2610

Revolution und Emanzipation

Geschlechterordnungen in Europa um 1800

DOWNLOAD NOW »

Author: Katharina Rennhak,Virginia Richter

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 9783412112042

Category: Ethnicity in literature

Page: 304

View: 824

Hallers Netz

ein europäischer Gelehrtenbriefwechsel zur Zeit der Aufklärung

DOWNLOAD NOW »

Author: Martin Stuber,Stefan Hächler,Luc Lienhard

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Biologists

Page: 592

View: 1584

Das Netz Albrecht von Hallers (1708-1777) gehört mit seinen rund 1200 Korrespondenten und seinen nahezu 17 000 überlieferten Briefen zu den grössten Korrespondenzen der gesamten Frühen Neuzeit. Derart umfangreiche Briefwechsel stehen in der Tradition einer Gelehrtenkultur, die zeitlich von Erasmus bis Voltaire reicht, räumlich ganz Europa umfasst und in der Vorstellung einer kosmopolitischen Gelehrtenrepublik ihren idealen Ausdruck findet. Der Sammelband bezieht neben wissenschaftshistorischen Fragestellungen auch Ansätze der Kommunikationsgeschichte, der Kulturtransferforschung und der neueren Kulturgeschichte mit ein. Zahlreiche Abbildungen, Karten, Grafiken und Tabellen runden die Analyse ab.

Geschlechterordnung und Staat

Legitimationsfiguren der politischen Philosophie (1600-1850)

DOWNLOAD NOW »

Author: Marion Heinz,Sabine Doyé

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050056886

Category: Philosophy

Page: 366

View: 8475

Die Krisenerfahrungen der Moderne führen zum Rückgriff auf vormoderne Ordnungsvorstellungen, die jene Legitimationsdefizite kompensieren sollen, die im Zuge einer Dialektik der Aufklärung entstanden sind: die emanzipatorische Kraft der Vernunft scheint sich in eine Instanz neuer Herrschaft zu verkehren, als deren Organ die als repressiv erfahrenen Ordnungsleistungen des Staates begriffen werden. Diese Situation begünstigt die Suche nach Kräften, die menschlichem Eingriff entzogen sind, und kommt der Rehabilitierung von Naturvorstellungen entgegen, die sich der Welt des Menschen als normative Ordnungsquelle anbieten. Inwieweit sich gerade die Geschlechterbeziehungen als Ausdruck solch natürlicher Ordnung verstehen lassen, ist eine der zentralen Fragen einer kritischen feministischen Philosophie. Die Untersuchungen, die die AutorInnen dieses Bandes vorlegen, bewegen sich im thematischen Umkreis dieser Fragestellung: in der Art eines Kompendiums werden in Interpretationen von Texten der politischen Philosophie, die in der Epoche von 1600-1850 entstanden sind, paradigmatische Legitimationsfiguren herausgearbeitet und der feministischen Ideologiekritik zugänglich gemacht.