Anthropogene Vegetation

Bericht über das Internationale Symposium in Stolzenau/Weser 1961

DOWNLOAD NOW »

Author: R. Tüxen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9401035598

Category: Science

Page: 398

View: 322

Bericht über das Internationale Symposium in Stolzenau/Weser, 1961, der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde

Die Erde

Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin

DOWNLOAD NOW »

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Geography

Page: N.A

View: 1318

National Union Catalog

DOWNLOAD NOW »

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Union catalogs

Page: N.A

View: 2080

Includes entries for maps and atlases.

Library of Congress Catalog

Books-Subjects, 1970-1974, Set

DOWNLOAD NOW »

Author: United States

Publisher: Rowman & Littlefield Publishers

ISBN: 9780874717853

Category: Subject catalogs

Page: 100

View: 9945

Der Naturschutz und das Fremde

Ökologische und normative Grundlagen der Umweltethik

DOWNLOAD NOW »

Author: Uta Eser

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593362502

Category: Biological invasions

Page: 266

View: 8741

Pflanzensoziologie und Landschaftsökologie

DOWNLOAD NOW »

Author: R. Tüxen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9401571805

Category: Science

Page: 426

View: 4822

Bericht über das Internationale Symposium in Stolzenau/Weser, 1963, der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde

Lehrbuch der Landschaftsökologie

DOWNLOAD NOW »

Author: Uta Steinhardt,Oswald Blumenstein,Heiner Barsch

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 382742397X

Category: Science

Page: 295

View: 7187

In diesem in 2. Auflage vorliegenden Lehrbuch stellt das Autorenteam Landschaftsökologie als eine interdisziplinäre Arbeitsrichtung vor, die sich der Untersuchung des aktuellen Landschaftshaushaltes widmet und Prognosen für dessen zukünftige Entwicklung erstellt. Der Zusammenhang von Struktur und Dynamik in der Landschaft wird an Beispielen demonstriert. Das Buch vermittelt die Problematik der Landschaftsanalyse, -diagnose und -prognose. Für praktische Anwendungen in der Landschaftsplanung und im Naturschutz ist es ein wichtiges Nachschlagewerk.

Biosoziologie

DOWNLOAD NOW »

Author: R. Tüxen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9401175977

Category: Science

Page: 366

View: 4685

Bericht über das Internationale Symposium in Stolzenau/Weser, 1960, der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde

Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie Erlangen 1974

DOWNLOAD NOW »

Author: P. Müller

Publisher: Springer

ISBN: 9789061931805

Category: Science

Page: 300

View: 5281

Die vorliegenden "Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie" enthalten die Vor­ träge der 4. Jahrestagung vom 9. bis 13. Oktober 1974 in Erlangen. Populationsökologie, Vergleichbarkeit der durch Freiland- und Laborunter­ suchungen erzielten Daten über die Indikatorbedeutung von Organismen, Biozö­ nosen und Ökosystemen, autökologische Analysen an "Extrem"-Standoi'ten und die ökologische Landschaftsforschung stehen im Vordergrund. Auch die "Didaktik der Ökologie" ist vertreten, um zu verdeutlichen, daß Ökologie nicht nur unsere Wissenschaft ist, sondern daß wir eine Lösung drängender ökologischer Probleme auch in einer sachgemäßen Erziehung zu einem ökologischen Bewußtsein erblicken. Die Vorträge zur ökologischen Landschaftsforschung bieten die Möglichkeit, Stand, Erfahrungen und Entwicklungstendenzen dieses Fachgebietes in der BRD und in unseren europäischen Nachbarländern zu vergleichen. Sie zeigen, daß die Erstellung ökologischer Kriterien für die Landes- und Entwicklungsplanung sowohl die Hierarchie der ökologischen Faktoren und'Systeme, ihre allgemeine Gültigkeit und Regionalisierbarkeit als auch das Zielobjekt unseres Handelns, den Menschen, im Auge behalten muß. Gemeinsam mit den anderen Referaten verdeutlichen sie, daß unsere Gesellschaft zu einem wissenschaftlichen Diskussionsforum der mittel­ europäischen Ökologie geworden ist. Saarbrücken, März 1975 Prof. Dr. PAUL MÜLLER INHALT 1- 24 U. HALBACH, Frankfurt, Methoden der Populationsökologie . H. KAISER, Köln, Populationsdynamik und Eigenschaften einzelner Individuen . 25- 38 A. NUSCH, Essen, Synökologische Begrenzungen beim Populations­ wachstum peritrischer Ciliaten 39- 45 H. ZWÖLFER, Stuttgart, Vergleichende Untersuchungen an alpinen und nicht-alpinen Populationen von Larinus sturnus Schall. (Col.: Curculionidae): Diversität und Produktivität im ökologischen Grenz­ 47- 53 bereich .

Pflanzensoziologie und Palynologie

DOWNLOAD NOW »

Author: R. Tüxen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9401175993

Category: Science

Page: 275

View: 6194

Bericht über das Internationale Symposium in Stolzenau/Weser, 1962, der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde

Der "Outback" Australiens aus siedlungsgeographischer Sicht: Chancen und Probleme

DOWNLOAD NOW »

Author: Uwe Daniels

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638196488

Category: Science

Page: 30

View: 5627

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Geographisches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Kulturraum Australien: Entwicklung, aktuelle Strukturen, Trends, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit geht es um den australischen „Outback‘‘ aus siedlungsgeographischer Sicht. Um diese Region bewerten zu können, werden zuerst die naturräumlichen Gegebenheiten der Region dargestellt. Anschließend werden die wichtigsten Wirtschaftszweige angesprochen. Auch die Versorgung einer Region mit Dienstleistungen ist für eine Bestandsaufnahme der Lebens – und Siedlungsbedingungen im Outback von nicht geringer Bedeutung. Ein größerer Teil dieser Arbeit beschäftigt sich mit der dort lebenden Bevölkerung und der Besiedlung. Im Anschluß daran werden noch einige Städte vorgestellt, die ein wenig die Vielfalt der Siedlungsarten in diesen Raum darstellen sollen. Zum Abschluß wird dann noch eine Pro und Contra Darstellung im Hinblick auf die Problematik, welche das Leben und Wohnen im Outback mit sich bringt, erfolgen. Für das Verständnis der Thematik ist es von Vorteil, den Begriff Outback hier einmal zu beschreiben und die Region abzugrenzen. Auf der Karte auf Seite 15 sind die Siedlungs – und Lebensräume in Australien dargestellt und insbesondere ist der Outback kartographisch abgegrenzt. Der Begriff Outback ist ein Umgangssprachlicher Ausdruck und nicht genau definiert. Die Karten zeigen eine Abgrenzung welche sich auf die Bevölkerungsdichte sowie eine Erreichbarkeit der großen Städtischen Zentren bezieht. Dazu liegt ein Radius von 300 km um die Metropolen herum. Die Bevölkerungsdichte ist das wichtigste Abgrenzungskriterium. Wenn ein Einwohner auf weniger als 5 km2 zu finden ist, dann spricht man in diesen Bereich vom Outback. So entfallen etwa 80% der australischen Fläche auf das Outback, jedoch leben hier weniger als 5% der Gesamtbevölkerung. Dieser Raum wird auch als die „Tote Mitte‘‘ Australiens bezeichnet und die einzelnen Staaten sehen es als eine nationale Aufgabe an, diesen Raum zu entwickeln. Der Outback wird als Problemraum gesehen, der nur bestehen kann, weil er in Kontakt mit Übersee und den übrigen Australien steht

Ökologie

Ein Lehrbuch

DOWNLOAD NOW »

Author: H. Remmert

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642968570

Category: Science

Page: N.A

View: 6675

Das Quartär in den Tropen

Eine Rekonstruktion des Paläoklimas

DOWNLOAD NOW »

Author: Klaus Heine

Publisher: Springer Spektrum

ISBN: 9783662573839

Category: Science

Page: 756

View: 3126

Das Eiszeitalter (Quartär) ist eine Zeit extremer Klimaschwankungen, die zum Anwachsen und Abschmelzen gewaltiger Eisschilde in den hohen Breiten führten. Die tropischen Wüsten, Savannen, Regenwälder und Gebirgsregionen erlebten gleichermaßen dramatische Klimaänderungen, deren Spuren in sedimentären Ablagerungen erhalten geblieben sind. Die Kenntnis der tropischen Klimageschichte ist von größter Bedeutung, da in den Tropen und Randtropen natürliche und – neuerdings – vom Menschen ausgelöste Prozesse das weltweite Klima maßgeblich steuern. Dennoch sind aus diesen Regionen nur relativ wenige Paläoklimadaten bekannt. Dieses Buch stellt die Klimaarchive der Tropen vor und diskutiert kritisch deren paläoklimatischen Aussagewert. Mit seiner holistischen Sicht auf der Basis von jahrzehntelangen eigenen Forschungen zeigt der Autor auf, dass mangelnde geoökologische Kenntnisse der Tropenwelt zu Fehldeutungen in den Modellierungen der Klimazukunft führen können. Die hier präsentierten Ergebnisse fordern eine Korrektur vieler weit verbreiteter Ansichten über die Bedeutung der atmosphärischen Treibhausgase für die globale Erwärmung der letzten 150 Jahre.